vergrößernverkleinern
Ralph Hasenhüttl kassierte eine bittere Niederlage
Ralph Hasenhüttl kassierte eine bittere Niederlage © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Manchester United feiert gegen den FC Southampton den höchsten Sieg der Premier-League-Geschichte. Ralph Hasenhüttl will die Pleite so schnell wie möglich abhaken.

Manchester United hat in der Premier League am 22. Spieltag einen historischen Sieg gefeiert - und Ralph Hasenhüttl gedemütigt.

Der war nach der zweiten 0:9-Klatsche in 15 Monaten völlig bedient. "Was soll ich sagen? Es ist schrecklich", sagte er der BBC nach der brutalen Demütigung im Old Trafford: "Aber wir sind nach dem ersten 0:9 wieder aufgestanden, und wir müssen das auch jetzt tun."

In der Vorsaison hatte Hasenhüttl im Oktober 2019 mit den Saints bereits 0:9 gegen Leicester City verloren. (Ergebnisse und Spielplan der Premier League).

Anzeige

Hasenhüttl kritisiert Jankewitz heftig

Der Österreicher ging besonders mit Alexandre Jankewitz hart ins Gerichtm der bereits in der zweiten Minute die Rote Karte sah: "Er hat die Jungs auf dem Feld bestraft. Sie waren hilflos, nachdem er vom Platz geflogen war." Schon zur Pause stand es 4:0 für United.

Die Saints haben damit auch das vierte Spiel seit dem überraschenden 1:0-Triumph gegen Jürgen Klopps FC Liverpool am 4. Januar verloren. In der Tabelle ging es in dieser Zeit von Platz sechs auf Platz zwölf nach unten.

Unterkriegen lassen wollte sich Hasenhüttl von der harschen Pleite aber nicht. "Das spiegelt nicht wider, was wir diese Saison geleistet haben. Es ist schwer zu erklären. Wir müssen damit jetzt schon wieder leben", sagte er.

United: "Einfach überwältigend"

Bei United war die Freude indes groß. "Einfach überwältigend", schrieb der Klub bei Twitter, die Mannschaft sei "unbarmherzig und unerbitterlich".

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Wir haben darauf gewartet, dass sie ihre Magie zeigen und heute war der Abend, an dem sie es genießen konnten. Wir hatten noch nicht allzu viele Gelegenheiten, bei denen man einfach nur den Fußball genießen kann", sagte Trainer Ole Gunnar Solskjaer.

Kein Team in der Liga hat jemals höher gewonnen. United selbst schlug Ipswich 1995 ebenfalls mit 9:0.

Meistgelesene Artikel

Martial trifft doppelt

Aaron Wan-Bissaka (19.), Marcus Rashford (25.), ein Eigentor von Jan Bednarek (34.), Edinson Cavani (39.), Anthony Martial (69.+90.), Scott McTominay (71.), Bruno Fernandes (87./FE) und Daniel James (90.+3) sorgten für den Kantersieg.

The End of the Storm - die exklusive Liverpool Doku ab 3.02. auf Abruf auf DAZN - Jetzt gratis testen | ANZEIGE

Manchester United (44) zog dank des Sieges nach Punkten mit Stadtrivale City gleich.

Das Team von Pep Guardiola hat aber noch zwei Partien in der Hinterhand (Die Tabelle der Premier League).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image