Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach einer erfolgreichen Leihe kehrt Harvey Elliott zum FC Liverpool zurück. Entfaltet der 18-Jährige nun auch auf der ganz großen Bühne unter Jürgen Klopp sein Potenzial?

Mit Harvey Elliott steht ein englisches Top-Talent zur neuen Saison vor der Rückkehr zum FC Liverpool - und damit vor dem ganz großen Durchbruch?

Der 18-Jährige trumpfte in der laufenden Spielzeit bei den Blackburn Rovers in der zweitklassigen EFL Championship auf. Am Samstag endete mit dem Spiel gegen Birmingham City das erfolgreiche Leihabenteuer von Elliott, der zum 5:2-Endstand traf.

Gelingt ihm nun als nächstes der entscheidende Schritt unter Jürgen Klopp? "Ich bin zu 100 Prozent zuversichtlich, dass ich mich durchsetzen kann. Ich freue mich auf den Kampf und darauf, den Leuten zu zeigen, dass ich ein anderer Spieler bin und bereit bin zu spielen, wenn ich gebraucht werde", stellte Elliott zuletzt klar. (Tabelle der Premier League)

Anzeige

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 

In der Tat spricht vieles dafür, dass die Aussagen des jungen Offensivakteurs eintreffen. Klopp hat Elliott auf dem Schirm, zeigte sich schon früh begeistert von seinen Fähigkeiten und setzte sich für dessen Verpflichtung 2019 vom FC Fulham ein. Als "beängstigend selbstbewusst" bezeichnete der deutsche Coach damals seinen Neuzugang. 

Meistgelesene Artikel

Elliott stellte Altersklassen auf den Kopf

Mittlerweile kann Elliott, der am 4. April 2003 in einem Vorort von London zur Welt kam, schon auf mehr als 50 Einsätze im Profibereich zurückblicken. "Für mein Alter ist es verrückt, darüber nachzudenken", kommentierte der Youngster diese unglaubliche Bilanz.

Seine ersten handfesten Schritte auf dem Weg zu dieser bemerkenswerten Marke sammelte Elliott in der Jugendakademie des FC Fulham. Dort stellte er die Altersklassen auf den Kopf. Mit 14 noch bei der U18-Mannschaft des Premier-League-Klubs, feierte Elliott mit 15 schon sein Debüt für die erste Mannschaft im Ligapokal.

Eine Saison später wurde er mit 16 Jahren und 30 Tagen zum jüngsten Spieler aller Zeiten in der höchsten Spielklasse des Landes. Das blieb auch an der Anfield Road nicht unbemerkt. (Spielplan und Ergebnisse der Premier League)

Im darauffolgenden Sommer lotste Klopp Elliott zu den Reds - ein "Kindheitstraum" gingt damit in Erfüllung, verriet der junge Profi, denn sein Vater erzog ihn früh zum Liverpool-Fan. Klopp sprach bei der Verpflichtung von einem "außergewöhnlichen Talent" und prophezeite Elliott eine Zukunft in der ersten Mannschaft.

Klopp zu Elliott: "Zeig den Leuten wer du bist"

Im ersten Jahr bei seinem Herzensverein lief der Angreifer für die U19, U23 und das erste Team von Liverpool auf. Als der Abgang von Flügelspieler Xherdan Shaqiri zur Saison 2020/21 ausblieb, entschied sich Elliott zusammen in Absprache mit Klopp für eine Ausleihe nach Blackburn. Sein Trainer habe ihm damals gesagt, "dass dies das Beste für meine Karriere ist und dass ich gehen, mich entwickeln und den Leuten zeigen soll, wer ich bin", erklärte der Youngster seinen Schritt.

Eine Saison später kehrt Elliott in diesem Sommer also zu seinem Förderer nach Liverpool zurück. Im Gepäck hat das Talent unter anderem eine Nominierung für den EFL Young Player of the Year Award.

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Dass Elliott in seinen 40 Ligaeinsätzen für Blackburn so durchstarten konnte, liegt unter anderem an dem Liverpool-ähnlichen Spielstil, den die Rovers pflegen. Beide Teams agieren vorzugsweise in einem 4-3-3. Die meiste Zeit verbrachte Elliott dabei auf dem rechten Flügel, wurde jedoch von Blackburn-Coach Tony Mowbray auch auf anderen Positionen eingesetzt, was für seine Vielseitigkeit und das Selbstvertrauen in diesen jungen Jahren spricht.

Harvey Elliott im Einsatz für die Blackburn Rovers
Harvey Elliott (l.) im Einsatz für die Blackburn Rovers © Imago

Besonders in seinem Passspiel liegen Elliotts Fähigkeiten. Wenn der Ball nach vorne getrieben werden soll, trumpft der 18-Jährige auf. Er hat ein spezielles Auge dafür, die richtigen Räume zu finden, lässt sich dabei oft tief fallen, um den Ball aufzunehmen und dann Spieler vor sich in Szene zu setzen.

Elliott hebelt ganze Abwehrreihen aus

Berüchtigt sind seine Pässe, die ganze Abwehrreihen aushebeln können. Oftmals ist Elliott derjenige, der den Pass vor dem eigentlichen Assist spielt. Aber auch er selbst kann Tore vorbereiten.

Mit 11 Vorlagen steht er im Kader von Blackburn einsam an der Spitze. Zudem war kein Teenager in den englischen Profiligen in dieser Saison an mehr Ligatoren direkte beteiligt als Elliott (sieben Tore, 11 Assists).

Wenn er nun zu Liverpool zurückkehrt, erwarten das Talent in der Premier League sicherlich besser eingestellte Abwehrreihen. Dennoch könnte er für Klopps Team ein Schlüssel zum Erfolg werden. Gerade in dieser Spielzeit zeichneten sich die Reds häufig durch ihre Unfähigkeit aus, tiefstehende Defensiven zu überwinden. Abnehmer für Elliotts Zauberpässe sind an der Anfield Road mit Mo Salah, Sadio Mané oder Roberto Firmino auf jeden Fall vorhanden.

Einzig der oftmals mangelnde Zug zum Tor könnte dem Engländer zum Verhängnis werden. Natürlich sind seine aktuell sieben Tore kein schlechter Wert, aber mit einem großen Klub wie Liverpool gehen auch größere Erwartungen einher. Schon so mancher Trainer soll Elliott gesagt haben, er solle in einigen Szenen etwas egoistischer spielen, da er zu oft den Pass, statt den Schuss suche.

Salah macht es Elliott vor

Genau das sollte sich der Youngster zu Herzen nehmen. Sein direkter Konkurrent auf dem rechten Flügel in Liverpool, Mohamed Salah, macht es Elliott vor. Natürlich ist es nicht fair, den Champions-League-Sieger mit dem jungen Talent zu vergleichen. Doch es kann Elliott sicher nicht schaden, wenn er sich an den Größen des Fußballs orientiert.

Auch wenn er nicht der eiskalte Torjäger ist, Klopp ist dafür bekannt, Positionen speziell an die Attribute seiner Spieler anzupassen. Feststeht: Unter Klopp wird Elliott auch defensive Aufgaben übernehmen müssen. Aktuell ist er noch nicht der aktivste Spieler bei gegnerischem Ballbesitz. Aber unter der Berücksichtigung seines Alters und der Entwicklung, sind die Zweifel gering, dass der Linksfuß das nicht auch noch verbessern kann.

DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Es bleibt also spannend, inwieweit Elliott schon in der nächsten Saison eine nachhaltige Rolle bei den Reds übernehmen kann. Eine potenzielle Teilnahme von Liverpool an der Europa League könnte dem Angreifer zugutekommen. Dort setzen die Topklubs bekanntlich gerne auf ihre jungen Talente.

In jedem Fall scheint Elliott nach den vergangenen Taten bereit, den ganz großen Durchbruch anzusteuern.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image