Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der Serie A ist Mario Balotelli immer wieder das Opfer rassistischer Schmähgesänge. Nun geht die italienische Polizei gegen einen Täter vor.

Nach den rassistischen Beleidigungen gegen Stürmerstar Mario Balotelli hat die italienische Polizei gegen einen Fan des Erstligisten Hellas Verona ein fünfjähriges Stadionverbot verhängt.

Bei dem Täter handelt es sich um einen 38 Jahre alten Sizilianer, der mithilfe von Videoüberwachungskameras identifiziert wurde. Das berichten italienische Medien. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Die Maßnahme ist die erste im Zuge der Ermittlungen nach den Vorfällen am 3. November. Verona-Fans hatten beim Heimspiel gegen Brescia Calcio den Stürmer mehrfach mit Affenlauten und rassistischen Rufen beleidigt.

Der 29-Jährige wollte daraufhin den Platz verlassen, Mitspieler und Gegner überredeten Balotelli aber, weiterzuspielen.

Meistgelesene Artikel

Balotelli mehrfach Opfer von Rassismus

Zuletzt war Balotelli auch beim Heimspiel seines Klubs gegen Lazio Rom von den gegnerischen Fans rassistisch beleidigt worden. Lazio wurde vom italienischen Fußballverband zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro verurteilt.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Die Täter konnten von den Behörden bislang noch nicht ermittelt werden.  

Nächste Artikel
previous article imagenext article image