vergrößernverkleinern
EM 2024: Türkei erhält Zuschlag - Deutschland geht leer aus, Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan freut sich auf die EM 2024
EM 2024: Türkei erhält Zuschlag - Deutschland geht leer aus, Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan freut sich auf die EM 2024 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Präsident der Türkei veranlasst eine Namensänderung des Stadion von Galatasaray Istanbul und anderen Spieltstätten. Erdogan stört sich an dem Wort "Arena"

Der türkische Rekordmeister Galatasaray Istanbul benennt sein Stadion auf Druck des Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan um.

Wie Staatsmedien am Samstag berichteten, wird die Türk Telekom Arena ab Montag offiziell Türk Telekom Stadion heißen. Auch andere Sportstätten in der Türkei sollen das Wort "Arena" aus dem Namen entfernen.

"Der Vorstand hat entschieden, den Namen des Stadions zu ändern, nachdem der Präsident dazu aufgerufen hatte", sagte Galatasarays Vorsitzender Dursun Aydin Özbek der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu.

Anzeige

Erdogan hatte Sportminister Akif Çagatay Kiliç am Freitag aufgefordert, entsprechende Schritte einzuleiten.

"Wissen Sie, was in der Vergangenheit in Arenen gemacht wurde? Sie haben Menschen in Stücke gerissen", sagte Erdogan und spielte damit auf die Veranstaltungsstätten in der römischen Antike an.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image