vergrößernverkleinern
Loris Karius ist vom FC Liverpool an Besiktas Istanbul ausgeliehen
Loris Karius ist vom FC Liverpool an Besiktas Istanbul ausgeliehen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der ehemalige Nationalkeeper Uli Stein kritisiert das Verhalten von Loris Karius abseits des Platzes. Er spricht auch über die Gehirnerschütterungs-Diagnose bei Karius.

Ex-Nationalkeeper Uli Stein hat Torhüter Loris Karius von Besiktas Istanbul verbal angegriffen.

Stein übte im Interview mit der Bild deutliche Kritik am Verhalten des Keepers: "Ihm ist es wohl wichtiger schöne Bilder auf Instagram und Facebook zu posten, als Leistung auf dem Platz zu bringen."

Auf die Frage, wie der ehemalige Liverpool-Keeper nach seinen Patzer im Champions-League-Finale wieder der Alte wird, sagte Stein: "Er müsste ein oder zwei Jahre komplett fehlerlos spielen. Und das ist ganz schwer für einen Torhüter."

Karius ließ nicht lange auf eine Antwort warten und schrieb unter dem Instagram-Post von Sky: "Endlich! Dachte schon ihr habt mich vergessen. Liebe Grüße auch an den Uli" - garniert mit einem Smiley. Kurze Zeit später löschte der Keeper seine Antwort wieder.

Stein: "Darüber habe ich nur lachen können"

Einige Tage nach dem Finale hatte der FC Liverpool mitgeteilt, dass Karius durch einen Ellbogenschlag von Reals Sergio Ramos eine Gehirnerschütterung erlitten habe. "Diese Aktion war für mich noch schlimmer als seine Patzer beim Finale. Darüber habe ich nur lachen können. So etwas habe ich in meinem Leben noch nie gehört", kritisierte Stein.

Auch zum Rücktritt von Mesut Özil aus der Nationalmannschaft äußerte sich der 63-Jährige. Dieser habe in den letzen Jahren "überhaupt nichts mehr geleistet in der Nationalmannschaft."

Stein ist sich sicher, dass der Mittelfeldspieler seine Rücktrittserklärung in den sozialen Netzwerken nicht selbst geschrieben hat: "Das hat ihm einer seiner Berater geschrieben." Er glaube auch, dass Özil "bis heute nicht weiß, was in seinem Statement steht."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image