Pure Dominanz! Prograis im Halbfinale
teilenE-MailKommentare

Regis Prograis wird im Viertelfinale um die Muhammad Ali Trophy gegen Terry Flanagan seiner Favoritenrolle gerecht. Allerdings bleibt ihm die Krönung verwehrt.

Mit einer ganz souveränen Vorstellung hat sich Super-Leichtgewichtler Regis Prograis das Halbfinalticket der World Boxing Super Series gesichert. Der US-Amerikaner besiegte in seiner Geburtsstadt New Orleans den Briten Terry Flanagan einstimmig nach Punkten (119:108, 118:109, 117:110).   

Die Höhepunkte der Kämpfe sehen Sie am Donnerstag, 1. November, ab 22 Uhr auf SPORT1 im TV.

Dabei konnte der Lokalmatador im Duell zweier Rechtsausleger den Kampf schon früh dominieren, indem er die Angriffe Flanagans abwehrte und seinerseits harte Schläge ins Ziel brachte. Das schlug sich auch auf den Punktzetteln nieder (SPORT1 zeigt die World Boxing Super Series um die Muhammad Ali Trophy im LIVESTREAM).

In der achten Runde hätte Prograis fast seinem Ruf als K.o.-Maschine (23 Siege in 23 Kämpfen, 19 vorzeitig) erneut alle Ehre gemacht. Ein knallharter Konter mit der linken Schlaghand landete am Kopf des Engländers, der zu Boden ging. 

Flanagan raffte sich wieder auf, musste in der Folge aber einige harte Treffer einstecken. Doch er hielt bis Kampfende durch.

Prograis siegte am Ende völlig ungefährdet und verdient. Sein nächster Gegner im Halbfinale um die Ali Trophy ist Kiryl Relikh aus Weißrussland.

Im zweiten Viertelfinal-Kampf des Abends besiegte Ivan Baranchyk aus Weißrussland den Schweden Anthony Yigit durch K.o. in der siebten Runde und gewann damit den vakanten Weltmeistertitel der IBF.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image