Halbfinale! Weltrekordler Tete mit Mühe weiter
teilenE-MailKommentare

Bei der World Boxing Super Series sichert sich Weltrekordhalter Zolani Tete durch seinen Sieg den Einzug in das Halbfinale. Auch Andrew Tabiti ist erfolgreich.

Box-Spektakel im russischen Jekaterinburg.

Im Rahmen der World Boxing Super Series hat sich der Südafrikaner Zolani Tete im Bantamgewicht das Halbfinal-Ticket gesichert. Der Weltrekordhalter besiegte den russischen Lokalmatador Mikhail Aloyan einstimmig nach Punkten (114:11, 114:111, 114:110).

Zolani ist aktuell Weltrekordhalter für den schnellsten K.-o.-Sieg in einem Weltmeisterschaftskampf der Boxgeschichte. Der WBO-Weltmeister schickte am 17. November 2017 seinen Landsmann Siboniso Gonya bereits nach elf Sekunden auf die Bretter.

Ein K.o. war im Duell mit Aloyan zwar nicht möglich, dennoch setzte sich der favorisierte Tete durch. 

Tabiti steht im Halbfinale 

Bereits zuvor wurde es im Cruisergewicht spannend. 

Der US-Amerikaner Andrew Tabiti durfte sich über einen einstimmigen Punktsieg gegen seinen russischen Konkurrenten Ruslan Fayer freuen. Mit einer Wertung von 116:111, 115:112. 114:113 gab es bei den Punktrichtern keinerlei Zweifel am Ausgang des Fights. 

Tabiti steht damit im Halbfinale der Cruisergewichts-Klasse und bleibt weiterhin ungeschlagen.

Zweite Auflage der WBSS

Das Turnier um die Muhahammad Ali Trophy wurde von Promoter Kalle Sauerland ins Leben gerufen. Die Grundidee: Die stärksten Boxer verschiedener Gewichtsklassen, darunter auch Weltmeister verschiedener Verbände, im besten Fall alle, sollen sich miteinander messen und den Besten der Besten ermitteln.

Im letzten Jahr feierte das Turnier unter anderem in Berlin seine Premiere. Im Cruisergewicht siegte der Ukrainer Oleksandr Usyk, der in seinem Auftaktfight in Berlin Marco Huck ausschaltete. Im Supermittelgewicht gewann Callum Smith das Finale gegen George Groves.

In diesem Jahr kämpfen acht Boxer im Cruisergewicht, acht im Superleichtgewicht, sowie acht Sportler im Bantamgewicht um die Trophy. 

Insgesamt nehmen 24 Kämpfer teil, darunter fünf amtierende Weltmeister. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image