Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der Box-Night in Struer verliert Alesia Graf im WBO-Titelkampf gegen Dina Thorslund. Albon Pervizaj feiert einen Blitz-K.o. gegen Alain Banongo.

Für Alesia Graf ist der Traum von der WBO-Krone im Superbantamgewicht geplatzt. Bei der Box-Night in Struer (Dänemark) musste sich die 38-Jährige nach einem beherzten Kampf gegen die amtierende Weltmeisterin und Lokalmatadorin Dina Thorslund nach Punkten geschlagen geben.

Vor allem zu Beginn hatte Graf große Probleme, in den Kampf zu finden und war in den ersten vier Runden ständig in der Defensive. Aber mit Beginn der fünften Runde drehte sie auf und landete einige gute Treffer, die bei Thorslund auch Wirkung zeigten. Aber die 25-Jährige spielte weiter ihre ganze Klasse aus und hatte auf jede Aktion Grafs eine Antwort.

Am Ende sahen daher auch die Punktrichter einstimmig Thorslund vorne. Zwei von drei Ringrichtern gaben mit 100:90 sogar alle Runde an Thorslund. Damit hat die Dänin nun 13 Siege auf ihrem Konto und bleibt weiter ungeschlagen.

Anzeige

Pervizaj mit Blitzsieg

Für Albon Pervizaj war es nur ein kurzer Arbeitstag bei der Box-Night in Struer. Bereits gegen Ende der ersten Runde schickte die deutsche Schwergewichtshoffnung seinen Gegner Alain Banongo auf die Bretter und beendete den Kampf vorzeitig.

Vor dem Kampf war mit einem relativ offenen Fight zwischen Pervizaj und dem Tschechen zu rechnen gewesen. Beide Boxer waren bisher ungeschlagen und wollten sich für höhere Weihen empfehlen. Vor allem der Schützling von Ulli Wegner und Georg Bramkowski hat hohe Ziele. "In diesem Jahr soll es endlich um einen Titel gehen, spätestens Mitte des Jahres soll es soweit sein", so der 23-Jährige.

Mit seinem Auftritt bei der Box-Night in Struer hat er auf jeden Fall eine beeindruckende Visitenkarte abgegeben. Er dominierte den Kampf von Beginn an und setzte im entscheidenden Moment zum Punch an. Nach mehreren schweren Körpertreffern ging Banongo auf die Knie und wurde angezählt. Nachdem der Tscheche nicht mehr den Eindruck machte, als wenn er weiterkämpfen könne, brach der Ringrichter ab.

"Ich habe gesehen, dass er mitgenommen war und daher habe ich nochmal draufgehauen", fasste Pavizaj das Ende kurz zusammen.

Damit steht Pavizaj nun bei einem Kampfrekord von 12 Siegen und 0 Niederlagen. Neun seiner zwölf Siege feierte er durch K.o.

Die Highlights auf SPORT1

Für alle Fans des Boxens hat SPORT1 ein besonderes Highlight im Angebot. Die besten Szenen der Boxnight in Struer und natürlich auch der Blitz-K.o. von Albon Pervizaj werden am Sonntag im FREE-TV wiederholt. (Boxnight Struer, am Sonntag ab 23.30 Uhr auf SPORT1 im FREE-TV und im Livestream)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image