vergrößernverkleinern
Anthony Joshua (l.) und Jarrell Miller treffen am 1. Juni in New York aufeinander
Platzt der Kampf zwischen Anthony Joshua (l.) und Jarrell Miller? © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Platzt der Kampf von Box-Weltmeister Anthony Joshua in den USA? Sein Gegner wird offenbar beim dopen erwischt, ihm droht ein Millionen-Verlust.

Platzt der Kampf zwischen Anthony Joshua und Jarrell Miller?

Es sollte der erste Fight von Schwergewichts-Weltmeister Joshua in den USA werden. Doch nun wurde sein Kontrahent offenbar des Dopings überführt. Das berichtet ESPN unter Berufung auf drei Quellen.

Dem Bericht zufolge soll Miller positiv auf die Substanz "GW1516" getestet worden sein. Und das, nachdem er Joshua auf einer Pressekonferenz noch des Dopings beschuldigt hatte. 

Anzeige

Mittel seit 2009 verboten

Die Substanz ist auch unter dem Namen Endurobol bekannt und steigert die körperliche Leistungsfähigkeit. Seit 2009 steht das Mittel auf der "schwarzen Liste" der Weltantidopingagentur.

Der US-Boxer muss noch vor der Athletenkommission aussagen, bevor eine Entscheidung fällt. 

Miller droht Millionen-Verlust

Sollte der 30-Jährige gesperrt werden und damit den Kampf gegen Joshua absagen müssen, droht ihm ein Millionen-Verlust. Miller soll für den Kampf knapp fünf Millionen Dollar kassieren plus zusätzliche Sponsorengelder.

Das Duell zwischen Miller und Joshua soll am 1. Juni im Madison Square Garden in New York steigen. Anstelle von Miller könnte dann ein Ersatz-Gegner auf Joshua warten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image