vergrößernverkleinern
Tyson Fury (r.) und Deontay Wilder trennten sich im vergangenen Dezember Unentschieden
Tyson Fury (r.) und Deontay Wilder trennten sich im vergangenen Dezember Unentschieden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Tyson Fury bestätigt, dass er zu einem Rückkampf gegen Deontay Wilder antritt. Der Engländer spuckt große Töne und prophezeit einen Knockout.

Tyson Fury hat den heiß erwarteten Rückkampf gegen Deontay Wilder bestätigt.

"Das Rematch gegen Wilder ist bestätigt und unterschrieben: Am 22. Februar ist es soweit", sagte der Schwergewichtsboxer in einem Youtube-Video.

"Dieses Mal war ich nicht drei Jahre raus aus dem Ring. Dieses Mal habe ich nicht zu viel Alkohol getrunken. Und dieses Mal werde ich ihn verdammt noch mal ausknocken."

Anzeige

Fury besiegt Deutschen Schwarz

Fury traf bereits im vergangenen Dezember auf Wilder, in Los Angeles gab es damals ein hoch umstrittenes Unentschieden. Wilder knockte Fury dabei aus, dieser kam aber wieder auf die Beine und rettete sich ins Ziel.

Seit dem Kampf zeigte sich der "Gypsy King" in Topform, vor einigen Wochen in Las Vegas gewann er gegen den Deutschen Tom Schwarz in der zweiten Runde durch K.o.

Meistgelesene Artikel

Wilder zeigte sich davon allerdings nicht beeindruckt: "Das ganze Ding passte nicht, es fühlte sich für mich wie ein Zirkus an. Die ganze Promo war ein Zirkus", schimpfte Wilder bei World Boxing News.

DAZN gratis testen und Kampfsport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Vor allem die Einlaufmusik des Engländers, der mit der US-Flagge und "Living in America" zum Ring kam, nervte Wilder. "Mir hat der Song nicht gefallen, das passte nicht. Wenn irgendjemand darüber lacht, sollte man über ihn lachen und nicht mit ihm. Wir haben einen Typen aus England, der kommt und Amerika retten soll...oh, Mann."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image