Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Mike Tyson macht vor seinem Comeback-Kampf eine Ernährungsumstellung. Statt sich vegan zu ernähren setzt "Iron Mike" nun auf wilde Tiere.

Mike Tyson hat für die Vorbereitung auf sein Box-Comeback eine Ernährungsumstellung gemacht.

Der 54-Jährige, der sich seit 2010 vegan ernährte und dadurch viel Gewicht verlor sowie seine gesundheitlichen Probleme in den Griff bekam, isst seit kurzem wieder Fleisch.

"Ich habe wegen dem Training aufgehört (mit der veganen Ernährung, Anm. d. Red.) und weil ich bestimmen wollte, wie mein Körper aussieht und wegen der Stärke, die ich beim Posing zeigen kann", sagte der frühere Schwergewichts-Champion im Podcast mit Joe Rogan. "Ich esse nur Elch und Bison - wilde Sachen - und ich fühle mich langsam fit."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Er habe gemerkt, dass "Grünkohl, Gemüse und Blaubeeeren" Gift in seinem Trainingsprozess seien - stattdessen setze er wieder auf eine andere Ernährungsform.

Tyson bereitet sich auf Comeback vor

Tyson bereitet sich auf sein Box-Comeback vor, im November trifft er in einem Showkampf auf Roy Jones Jr. Zuletzt gingen private Videos von seinem Training auf seinen sozialen Kanälen viral.

Noch vor einem Jahr hatte "Iron Mike" in einem Interview mit GQ zu seiner Diät gesagt: "Ich esse nichts, das einen Vater und eine Mutter hat. Wenn du durch eine Mutter oder einen Vater wie auch immer erzeugt wurdest, werde ich dich nicht essen. Das bedeutet, ich esse nur Gemüse und so etwas."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image