vergrößernverkleinern
Daniel Cormier hält derzeit zwei UFC-Titel gleichzeitig
Daniel Cormier hält derzeit zwei UFC-Titel gleichzeitig © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Daniel Cormier triumphiert bei UFC 230 im Madison Square Garden und feiert einen geschichtsträchtigen Sieg. Anschließend provoziert er WWE-Champion Brock Lesnar.

Daniel Cormier hat bei UFC 230 im New Yorker Madison Square Garden einen historischen Erfolg gefeiert.

Der 39-Jährige verteidigte seinen Schwergewichtstitel erfolgreich gegen Derrick Lewis und ist damit der erste UFC-Fighter überhaupt, der zwei Titel gleichzeitig hält und beide erfolgreich verteidigen konnte. Neben dem Schwergewichts-Titel ist Cormier auch Halbschwergewichts-Champion. Cormier (22:1) siegte in der Nacht zu Sonntag gegen Konkurrent Lewis (21:6) durch Submission im Rear-Naked Choke in der zweiten Runde.

"Es ist historisch, Baby", meinte der alte und neue Titelträger nach dem Kampf. "Geschichte wurde geschrieben - Daniel Cormier, einer der besten aller Zeiten."

Erstmals wurde im weltbekannten "Garden" der Schwergewichts-Titel verteidigt. In jedem der bisher drei Kampfabende in dieser Halle setzten sich damit Champions mit zwei Titeln gleichzeitig durch, zuvor gelang dies Georges St-Pierre und Conor McGregor.

"Ich fühle mich auch wie ein WWE-Champion"

Nach der ersten Titelverteidigung seines Schwergewichts-Gürtels wandte Cormier den Blick auf Rückkehrer Brock Lesnar. "Brock Lesnar, wenn du kommst, bring' den neuen WWE-Titel mit", tönte er. "Ich fühle mich auch wie ein WWE-Champion. Auf geht's, Brock. Wenn du in mein Haus kommst, dann bring' diesen Gürtel mit."

Lesnar ist seit Freitag überraschend wieder Universal Champion der Showkampf-Liga WWE, obwohl er dieser eigentlich den Rücken kehren wollte. Lesnar soll nach Ablauf seiner Dopingsperre sein UFC-Comeback am 26. Januar 2019 geben, mutmaßlich gegen Cormier und um dessen Titel.

Brock Lesnar (r.) krönte sich am Freitag zum WWE Universal Champion
Brock Lesnar (r.) krönte sich am Freitag zum WWE Universal Champion © Getty Images

Cormier will Karriere im März beenden

Zu einer Verteidigung seines Halbschwergewichtsgürtels wird es derweil nicht mehr kommen. Cormier legt seinen Gürtel nieder, am 29. Dezember wird der neue Titelträger in einem Kampf zwischen Alexander Gustafsson und Jon Jones bestimmt.

Cormier betonte zuletzt mehrfach, dass er seine Karriere vor seinem 40. Geburtstag am 20. März beenden wolle. Da ein erneuter Kampf gegen Jones - der ihm seine einzige UFC-Niederlage zugefügt hatte - unwahrscheinlich ist, dürfte der anvisierte Fight gegen Lesnar bei UFC 233 den letzten großen Zahltag seiner Laufbahn darstellen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image