Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Conor McGregors Bezwinger Khabib Nurmagomedov sorgt sich um Vater Abdulmanap. Der 57-Jährige liegt im Koma. Sein Zustand wird als "kritisch" beschrieben.

UFC-Champion Khabib Nurmagomedov ist in großer Sorge um seinen Vater Abdulmanap. Berichten zufolge liegt der 57-Jährige mit einer schweren Lungenentzündung im Koma. 

Die russische Sportzeitung SPORT Express zitiert eine Quelle, nach der Khabibs Vater aufgrund auftretender Komplikationen mit einem "Sonderflug" von Dagestan (Kaukasien) ins Moskauer Militärkrankenhaus verlegt wurde.

Aufgrund von Behandlungsfehlern seien Komplikationen aufgetreten, die den UFC-Trainer in einen "schlechten Zustand" versetzt hätten, schildert der Informant weiter: "Er ist dort alleine, sie erlauben der Familie nicht, ihn zu besuchen." Der Patient befände sich im Koma. 

Anzeige

Die britische Sun zitiert zudem den UFC-Leichtgewichtler und Freund der Familia, Islan Makhahev. Der 28-Jährige bestätigte den kritischen Zustand von Abdulmanaps Nurmagomedov.

UFC-Präsident White: "Ich bin traurig"

Seit Ende April ist dessen Erkrankung öffentlich. Sein enger Freund, Sportkommentator Ramazan Rabadanov, gab die Neuigkeiten preis. Darauf hatte sich auch UFC-Präsident Dana White zu Wort gemeldet:

"Ich weiß, wie nahe Khabib seinem Vater ist, und ich bin traurig, von seinem gegenwärtigen Zustand zu hören. Meine Gedanken sind bei Abdulmanap und der Familie Nurmagomedov, während er weiter kämpft."

Meistgelesene Artikel

Khabib bewzingt McGregor

Der ungeschlagene Leichtgewicht-Champion Khabib wurde lange Zeit seiner Karriere von seinem Vater trainiert.

Der Russe weist eine Bilanz von 28:0 auf. Unter anderem bezwang der 31-Jährige im Herbst 2018 UFC-Superstar Conor McGregor, mit dem ihn eine innige Feindschaft verbindet, in einem denkwürdigen Fight.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image