vergrößernverkleinern
Chris Jericho wurde auf der WWE-Deutschland-Tour von Kevin Owens verprügelt
Chris Jericho wurde auf der WWE-Deutschland-Tour von Kevin Owens verprügelt © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die WWE-Deutschland-Tour ist beendet, Chris Jericho kassierte an allen vier Tagen wieder Prügel von Kevin Owens. SPORT1 fasst die Ergebnisse zusammen.

Tim Wiese, The Machine, war diesmal nicht dabei, dafür eine volle Star-Ladung aus den USA: Die WWE-Deutschland-Tour ist nach vier Tagen beendet - und hat den Fans einen Vorgeschmack auf das kommende Mega-Ereignis WrestleMania 33 geliefert.

In den Hauptkämpfen standen sich jeweils Universal Champion Kevin Owens und Topstar Roman Reigns gegenüber, Owens gewann an allen vier Tour-Städten mit unfairer Hilfe von Braun Strowman (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

Ein zusätzliches Highlight für die deutschen Fans in Düsseldorf, Nürnberg, Hannover und Regensburg: Sie konnten noch vor dem US-TV-Publikum erleben, wie Owens' Ex-Partner Chris Jericho (mit Halskrause und Krücken) auf den Verrat Owens' bei RAW vor zwei Wochen antwortete und Rache androhte. Der verwundete Jericho wurde aber jeweils wieder von Owens attackiert und verprügelt.

Anzeige

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Spezialauftritte hatte außerdem Hüne Big Show: Er kam in allen vier Städten zum Ring, schlug die Bösewichte Bo Dallas oder Titus O'Neil k.o. - und ging wieder.

SPORT1 fasst die Ergebnisse der Tour zusammen.

Regenburg, 25. Februar:

Enzo Amore & Big Cass besiegen Jinder Mahal & Rusev
WWE Cruiserweight Title Match: Neville (c) besiegt Rich Swann
Curtis Axel, Sin Cara & The Golden Truth (Goldust & R-Truth) besiegen Bo Dallas, The Shining Stars (Epico & Primo) & Titus O'Neil
Nia Jax besiegt Sasha Banks
WWE RAW Tag Team Title Triple Threat Match: Luke Gallows & Karl Anderson (c) besiegen Cesaro & Sheamus, The New Day
WWE RAW Women's Title Match: Bayley (c) besiegt Charlotte Flair
Braun Strowman besiegt Sami Zayn
WWE Universal Title No Holds Barred Match: Kevin Owens (c) besiegt Roman Reigns

Hannover, 24. Februar:

Enzo Amore & Big Cass besiegen Jinder Mahal & Rusev
WWE Cruiserweight Title Match: Neville (c) besiegt Rich Swann
Curtis Axel, Sin Cara & The Golden Truth (Goldust & R-Truth) besiegen Bo Dallas, The Shining Stars (Epico & Primo) & Titus O'Neil
Nia Jax besiegt Sasha Banks
WWE RAW Tag Team Title Triple Threat Match: Luke Gallows & Karl Anderson (c) besiegen Cesaro & Sheamus, The New Day
WWE RAW Women's Title Match: Bayley (c) besiegt Charlotte Flair
Braun Strowman besiegt Sami Zayn
WWE Universal Title No Holds Barred Match: Kevin Owens (c) besiegt Roman Reigns

Nürnberg, 23. Februar:

Enzo Amore & Big Cass besiegen Jinder Mahal & Rusev
WWE Cruiserweight Title Match: Neville (c) besiegt Rich Swann
WWE RAW Tag Team Title Triple Threat Match: Luke Gallows & Karl Anderson (c) besiegen Cesaro & Sheamus, The New Day
Sin Cara besiegt Titus O'Neil
Curtis Axel & The Golden Truth (Goldust & R-Truth) besiegen Bo Dallas & The Shining Stars (Epico & Primo)
Bayley & Sasha Banks besiegen Charlotte Flair & Nia Jax
Braun Strowman besiegt Sami Zayn
WWE Universal Title No Holds Barred Match: Kevin Owens (c) besiegt Roman Reigns

Düsseldorf, 22. Februar:

Enzo Amore & Big Cass besiegen Jinder Mahal & Rusev
WWE Cruiserweight Title Match: Neville (c) besiegt Rich Swann
WWE RAW Tag Team Title Triple Threat Match: Luke Gallows & Karl Anderson (c) besiegen Cesaro & Sheamus, The New Day
Nia Jax besiegt Sasha Banks
Curtis Axel, Sin Cara & The Golden Truth (Goldust & R-Truth) besiegen Bo Dallas, The Shining Stars (Epico & Primo) & Titus O'Neil
WWE RAW Women's Title Match: Bayley (c) besiegt Charlotte Flair
Braun Strowman besiegt Sami Zayn
WWE Universal Title No Holds Barred Match: Kevin Owens (c) besiegt Roman Reigns

Nächste Artikel
previous article imagenext article image