vergrößernverkleinern
Shane McMahon wurde bei SmackDown Live brutal abgefertigt
Shane McMahon wurde bei SmackDown Live brutal abgefertigt © WWE 2018 All Rights Reserved
teilenE-MailKommentare

München - SmackDown-Boss Shane McMahon setzt für WrestleMania ein brisantes Match an - und wird anschließend brutal verprügelt. Nakamura verweigert AJ Styles seine Hilfe.

Die Dauerfehde zwischen SmackDown Commissiner Shane McMahon, Kevin Owens und Sami Zayn hat einen neuen Höhepunkt erreicht.

Die beiden ehemals besten Freunde beschuldigten sich bei der TV-Show SmackDown Live zunächst gegenseitig, dem jeweils anderen bei WWE Fastlane die Chance auf den WWE-Titel gekostet zu haben. (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE)

Bryan ersetzt McMahon

McMahon - der beim Titelmatch ebenfalls eine entscheidende Rolle gespielt hatte - folgerte aus den Differenzen der beiden Bösewichter, dass sie ihre Probleme in einem Match gegeneinander klären sollen: Beim Jahreshöhepunkt WrestleMania 34 am 8. April in New Orleans.

Dies sei vorerst seine letzte Amtshandlung, in der nächsten Zeit werde er bei SmackDown wieder von General Manager Daniel Bryan ersetzt. Owens und Zayn bedankten sich für die Ansetzung, machten jedoch klar, dass der Hauptschuldige an ihrer Fehde McMahon sei.

Attacke gegen McMahon und Referees

Beide attackierten den Sohn von WWE-Firmenchef Vince McMahon anschließend brutal und fertigten auch zur Hilfe geeilte Schiedsrichter ab. Unter anderem wurde McMahons Kopf zwischen einen Stuhl geklemmt und gegen den Ringpfosten geschleudert. Die beiden schleiften "Shane O'Mac" anschließend in den Backstage-Bereich und setzten ihre Attacke dort fort.

Ob es bei WrestleMania tatsächlich nur zu einem One-on-one zwischen Owens und Zayn ohne Beteiligung von McMahon kommt, darf nach dieser Attacke bezweifelt werden.

Die weiteren Highlights:

- Zum ersten Mal standen sich WWE Champion AJ Styles und WrestleMania-Gegner Shinsuke Nakamura im Ring Auge in Auge gegeneinander. Die beiden bekundeten ihren gegenseitigen Respekt füreinander, machten jedoch klar, dass sie alles für den Sieg tun werden.

Das anschließende Match Styles' gegen Rusev endete via Disqualifikation, da der Bulgare und sein Partner Aiden English Styles attackierten. Nakamura zögerte lange, betrat dann aber doch den Ring und verjagte die Bösewichte.

- Die Bludgeon Brothers machten einmal mehr ihre Ambitionen auf die SmackDown Tag Team Titel öffentlich. In einem Match gegen Champion Jimmy Uso sowie Big E - deren jeweilige Partner Jey Uso, Kofi Kingston und Xavier Woods kurierten ihre Verletzungen von Fastlane aus - gewannen Luke Harper und Erick Rowan deutlich. Anschließend fertigten die beiden noch Big E ab.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live:

Non-Title Match: AJ Styles besiegt Rusev via Disqualifikation

The Bludgeon Brothers (Luke Harper & Erick Rowan) besiegten Jimmy Uso & Big E

Jinder Mahal besiegt Bobby Roode

Carmella besiegt Naomi

teilenE-MailKommentare