Der spektakuläre Trailer für WWE 2K19
teilenE-MailKommentare

München - Rey Mysterio, Edge, Undertaker: Bei der 1000. Ausgabe von WWE SmackDown Live geben sich zahlreiche Legenden die Ehre. Batista macht hellhörig.

Der Undertaker war da, Edge, Rey Mysterio feierte seiner Rückkehr: Die 1000. Ausgabe der zweitwichtigsten WWE-Show SmackDown Live war ein turbulentes Stelldichein zahlreicher Legenden, die die Sendung geprägt hatten.

Den vielleicht interessantesten Auftritt legte - vier Jahre, nachdem er das letzte Mal bei WWE zu sehen war - der frühere World Champion und jetzige Hollywood-Star Batista (Dave Bautista) hin.

Bei einer nostalgischen Reunion der Gruppierung Evolution mit Triple H, Randy Orton und Ric Flair redete er sich in einer emotionalen Ansprache vieles von der Seele - und streute eine kleine, aber unüberhörbare Andeutung ein, dass noch ein großes Match auf seiner Agenda steht.

Batista erinnert Triple H an einen Makel

Batista nannte vier Gründe, warum er zurückgekommen sei. Grund 1: das freudige Jubliäum der Show, die er mitgeprägt hätte. Grund 2: dass es in seiner Heimatstadt Washington stattfinde, wo er eine schwierige Kindheit und ein hartes Leben als Türsteher hinter sich hätte, bevor er den Durchbruch erleben durfte. Grund 3: die Fans, auch wenn sie ihn bisweilen "Boo-Tista" nennen würde, er möge sie und reiße sich gerne den Hintern für sie auf.

Grund 4: seine drei Partner. Mit Orton sei er schon im Nachwuchsprogramm von WWE gewesen und hätte schon da erkannt, dass er mehr Persönlichkeit im kleinen Finger gehabt hätte als andere im ganzen Körper. Über Flair brauche man nichts mehr sagen. Und Triple H habe in diesem Geschäft ja nun auch wirklich alles erreicht.

Außer ihn zu besiegen.

Batista hatte zuvor schon in Interviews gesagt, dass ein letztes Match gegen den alten Rivalen Triple H das einzige Programm wäre, dass er für WWE noch bestreiten würde - dieser Auftritt legte nahe, dass es bald so weit kommen könnte.

---

Lesen Sie auch:

So funktioniert die Showkampf-Liga WWE
Das ABC der Wrestling-Fachbegriffe

---

Triple H reagierte mit versteinerter Miene auf Batistas Andeutung, ehe Flair schlichtete und es zu Umarmungen unter den alten Kumpels kam, auch zwischen Batista und Triple H, die hinter den Kulissen gute Freunde sind. Die Saat für einen erneuten Ausbruch ihrer Rivalität auf der Bühne ist trotzdem gelegt.

Die weiteren Highlights:

- Zu Beginn der Show begrüßten R-Truth und Carmella SmackDown-Chef Shane McMahon und RAW-Chefin Stephanie McMahon, die sich ein wenig kabbelten, ob SmackDown auf Augenhöhe mit Monday Night RAW stehe oder doch nur die B-Show sei. Am Ende gab es noch einen Überraschungsauftritt von WWE-Boss Vince McMahon, der noch für einen Lacher sorgte, indem er - wie sonst R-Truth und Carmella - eine Tanzpause veranlasste. Stephanie und Shane machten am Ende mit.

- WWE-Champion AJ Styles und sein kommender Herausforderer Daniel Bryan taten sich zu einem Tag Team Match gegen die Usos zusammen. Es kam, wie es kommen musste: Bryan verpasste am Ende versehentlich Styles einen Tritt, was die Niederlage der beiden einleitete - und für etwas Brisanz in der von gegenseitigem Respekt geprägten Konstellation sorgt.

- The Miz und Rusev begegneten sich in einem Quali-Match für den World Cup of WWE bei Crown Jewel am 2. November (der umstrittene Austragungsort Saudi-Arabien wurde wieder nicht erwähnt). Rusevs Ex-Partner Aiden English griff ein, lenkte Rusev ab, der dann von Miz schnell eingerollt und bezwungen wurde.

- Edge, der langjährige Oberbösewicht von SmackDown, startete zum Jubiläum eine Neuauflage seiner Talkshow The Cutting Edge, mit den Erzrivalinnen Becky Lynch und Charlotte Flair als Gäste. Edge ging auf Lynchs aktuellen Wandel vom Publikumsliebling zur Schurkin ein und erinnerte daran, dass er seinerzeit genauso skrupel- und rücksichtslos war und keine echte Freundschaft kannte. Als Wrestler sei er damit sehr erfolgreich gewesen, es hätte aber seinen Preis gehabt, irgendwann hätte er nicht mehr in den Spiegel schauen und sich nicht mehr leiden können.

Damenchampion Lynch griff das auf und meinte, dass sie sich selbst für ihre jüngsten Aktionen auch nicht leiden könne. Sie liebe sich dafür. Auf Edges Mahnungen reagierte sie mit Spott: Edge möge doch bitte den Ring verlassen und sich dabei nicht wieder den Hals brechen - Edge musste seine Karriere wegen einer schweren Nackenverletzung beenden. Letztlich tauchte stattdessen Charlotte auf und ging auf Lynch los.

- Ein weiteres Match zwischen den Tag Team Champions The New Day sowie Sheamus und Cesaro endete mit einer Überraschung: Der vergangene Woche zurückgekehrte Big Show tauchte auf, attackierte Kofi Kingston von The New Day und verbündete sich mit "The Bar", die mit seiner Hilfe neue Champions wurden.

- Rey Mysterio, der einen neuen Langzeitvertrag mit WWE unterschrieben hat, bestritt bei seiner offiziellen Rückkehr das finale Quali-Match für den World Cup of WWE gegen Shinsuke Nakamura und besiegte den Japaner mit dem 619 und einem Springboard Splash.

- Zum Abschluss der Sendung - bei der auch die früheren General Manager Teddy Long und Vickie Guerrero noch Gastauftritte hatten, während John Cena ein Handy-Video und The Rock einen Glückwunsch-Tweet beisteuerten - tauchte dann auch noch der Undertaker auf. Er ging nicht auf die Vergangenheit ein, sondern konzentrierte sich auf sein Tag Team Match mit Kane gegen die D-Generation X bei Crown Jewel. Er teilte Triple H und Shawn Michaels nur drei bekannte Worte mit: Rest in Peace.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live:

The Usos besiegen AJ Styles & Daniel Bryan
World Cup of WWE Qualifying Match: The Miz besiegt Rusev
WWE SmackDown Tag Team Title Match: Sheamus & Cesaro besiegen The New Day (c) - TITELWECHSEL!
World Cup of WWE Qualifying Match: Rey Mysterio besiegt Shinsuke Nakamura

Nächste Artikel
previous article imagenext article image