Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Ist das der WWE-Champion der Zukunft? Die Wrestling-Liga will Lars Sullivan groß herausbringen. Sein extremer Look hängt mit einer Erkrankung zusammen.

Den ersten großen Plan, den WWE mit ihm hatte, musste die Wrestling-Liga abblasen.

Kurz nach WrestleMania 35 hat Lars Sullivan aber sein Debüt gefeiert und ist seitdem auf einem Zerstörungsfeldzug. Es sieht weiterhin so aus, als ob die Promotion ihn als Star der Zukunft aufbauen will.

Der angeblich 150 Kilo schwere Koloss wird hinter den Liga-Kulissen seit Jahren als großer Hoffnungsträger gepriesen. Der "Freak" verbindet Talent und eine lang gehegte Wrestling-Leidenschaft mit einem unverwechselbaren Look - der zum Teil durch eine Tumor-Erkrankung bedingt ist.

Anzeige

Großes WrestleMania-Match gegen John Cena platzte

Seit den WWE Survivor Series 2018 im vergangenen Herbst hatte WWE Sullivans Debüt angekündigt, dem Wrestling Observer zufolge sollte Sullivan vor dem Royal Rumble 2019 groß eingeführt werden.

Geplant war eine Attacke Sullivans auf Superstar John Cena, die in einem Match bei WrestleMania 35 münden sollte. Sullivan aber hätte zwei Matches, die ihn auf das Programm vorbereiten sollten, platzen lassen, anscheinend aufgrund von Panikattacken hinter den Kulissen.

WWE-Talentchef Paul Levesque hat diese Meldung bei einem Mediengespräch im Januar nicht dementiert, Sullivan entschuldigte sich in einem (mittlerweile nicht mehr öffentlichen) Twitter-Eintrag bei "allen, die ich enttäuscht" habe.

Triple H pries Potenzial von Lars Sullivan früh

Sullivan heißt eigentlich Dylan Miley und steht seit Oktober 2013 unter Vertrag, in den vergangenen Jahren wurde er im Leistungszentrum in Orlando und beim Drittkader NXT zu einem Star der Zukunft geformt.

Die WWE-Chefetage scheint sich von Sullivan viel zu versprechen, verbrieft ist das schon seit Ende 2014, als Triple H ein Foto von Sullivans riesenwüchsiger Hand twitterte und es mit dem Kommentar versah: "Diese Faust könnte alles verändern."

Sullivans extremer Körperbau ist auch Folge eines Tumors an der Hypophyse (Hirnanhangdrüse) - dieselbe Ursache, die hinter dem Riesenwuchs von The Big Show und den früheren WWE-Stars The Great Khali und Andre The Giant steckt. Sullivans WWE-Training wurde zwischenzeitlich von einer operativen Entfernung des Tumors unterbrochen.

Brock Lesnar soll sehr angetan sein

Sullivan wurde von WWE vom Fleck weg verpflichtet, obwohl er keine Wrestling-Erfahrung hatte, ein Fan ist er aber nachweislich früh gewesen: Im Jahr 2008 erschien im offiziellen WWE-Magazin ein Artikel über ihn, in dem er berichtete, dass er drei Jahre zuvor wegen seiner Leidenschaft für WWE eine seiner Beziehungen in die Brüche gegangen war. Seine Freundin hätte ihn verlassen, als er 2005 einen Trip zum ECW One Night Stand unternahm - und deshalb den Geburtstag seiner Liebsten verpasste.

Der trotz seiner Physis auch sehr athletische Sullivan feierte sein Ring-Debüt 2015 und wurde bei NXT schrittweise immer größer herausgebracht, sein Push gipfelte im Juni 2018, als er bei der Veranstaltung TakeOver: Chicago II den damaligen NXT-Champion Aleister Black herausfordern durfte.

Ein weiteres Anzeichen dafür, dass Sullivan bei WWE hoch im Kurs steht: Im Jahr 2015 soll er eine Trainings-Session mit Topstar Brock Lesnar absolviert haben, der Berichten zufolge sehr angetan von Sullivans Talent war.

Dem Observer zufolge ist WWE sensibel mit den Problemen umgegangen, die Sullivans Debüt verhinderten und weiterhin entschlossen, ihn groß herauszubringen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image