vergrößernverkleinern
Fünf Monate nach Ex-Partner Enzo Amore (r.) wurde nun auch Big Cass von WWE entlassen
Fünf Monate nach Ex-Partner Enzo Amore (r.) wurde nun auch Big Cass von WWE entlassen © WWE 2016 All Rights Reserved
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Big Cass bricht hinter den Kulissen der Liga House of Hardcore zusammen und muss ins Krankenhaus. Veranstalter Tommy Dreamer beruhigt die Fans.

Beängstigende Szenen hinter den Kulissen der Wrestling-Promotion House of Hardcore: Der frühere WWE-Star Big Cass ist in der Arena-Lobby in Philadelphia zusammengebrochen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der 32-Jährige, der im Juni von WWE entlassen worden war, war Zeugenberichten zufolge plötzlich kollabiert und ungebremst auf seinem Gesicht gelandet. Cass - bürgerlich: William Morrissey - habe ansprechbar gewirkt, habe aber von Ärzten versorgt und schließlich in ein Hospital gebracht werden müssen.

Dreamer über Big Cass: Kein Drogen-Vorfall

Der langjährige WWE-Wrestler Tommy Dreamer, Promoter der Liga, klärte die Zuschauer über den Vorfall auf, bat die Fans, für Cass zu beten (im religiösen Amerika üblicher als hierzulande und kein zwingendes Indiz, dass Cass in bedrohlichem Zustand ist) und sagte außerdem, der Zusammenbruch sei nicht drogenbedingt gewesen.

Anzeige

Am Sonntagnachmittag US-amerikanischer Zeit postete Dreamer bei Twitter ein knappes Update: "Habe heute mit Big Cass gesprochen. Es geht ihm gut." Cass selbst hat sich noch nicht zu Wort gemeldet, generell hat er seine Social-Media-Accounts seit seiner WWE-Entlassung kaum noch gepflegt.

Cass war zwischen 2011 und 2018 bei WWE unter Vertrag und wurde dort als Partner von Enzo Amore bekannt, der im Januar im Zusammenhang mit einem (später nicht erhärteten) Vergewaltigungs-Vorwurf vom Showkampf-Marktführer gefeuert wurde.

Im Juni bekam auch Cass die Papiere, nachdem er als Einzelwrestler die in ihn gesetzten Erwartungen enttäuschte und angeblich mehrfach für Ärger hinter den Kulissen gesorgt hatte. Cass tritt seitdem in der Independent-Szene an, copyright-bedingt als "Big Cazz" oder "Big C".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image