Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Kurt Angle soll sein letztes Match bei WrestleMania 35 gegen Baron Corbin bestreiten - das stößt nicht auf Begeisterung. Schwenkt WWE auf John Cena um?

Mit Spannung war erwartet worden, gegen wen WWE-Legende Kurt Angle bei WrestleMania 35 sein Abschiedsmatch bestreitet - des Rätsels Lösung war für die meisten Fans eine Enttäuschung.

Als Angle am Montag bei der TV-Show Monday Night RAW Baron Corbin als Gegner verkündete, gab es zahlreiche Negativ-Reaktionen, sowohl in der Halle als auch im Netz.

Selbst Angles Ehefrau Giovanna Yannoti meldete sich zu Wort, teilte bei Twitter einen Post von Kommentatoren-Legende Jim Ross, der das Match "enttäuschend" nannte - und ergänzte noch ein "sehr".

Anzeige

Später löschte Yannoti ihren Tweet und versuchte mit einem neuen, versöhnlichen Post die Wogen zu glätten. Womöglich führt das allgemeine Echo aber dennoch dazu, dass WWE noch einmal umplant. Zu Gunsten eines Matches zwischen dem nun 50 Jahre alten Angle und ihrem langjährigen Topstar John Cena?

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Kurt Angle doch nicht gegen Baron Corbin?

Der Sprechchor "We want Cena!" war bei RAW jedenfalls laut zu vernehmen und Cena selbst griff das Thema bei Instagram auf, veröffentlichte ein Foto eines Fan-Schilds mit der wenig schmeichelhaften Botschaft "Baron Corbin ist ein Müllcontainer-Feuer".

Die Video-Highlights von WWE im SPORT1-Mediencenter - hier klicken

Als Indiz, dass das Match geändert wird, ist Cenas Post allerdings nicht brauchbar: Cena ist bekannt dafür, dass er sich immer wieder einen Spaß daraus macht, die Fans bei Instagram mit Anspielungen auf aktuelle Spekulationen zu verwirren. Tatsächlichen Erkenntnisgewinn liefert das Foto also nicht.

Belastbarer ist da ein Bericht des mit den WWE-Kreativen gut vernetzten Wrestling Observer (dessen Leser Corbin eben erst zum am meisten überbewerteten Wrestler 2018 kürten). Demzufolge war Angle - Corbin zum Zeitpunkt der Bekanntgabe tatsächlich der Plan der Liga. Spekulationen, dass die Bekanntgabe nur ein Täuschungsmanöver war, das letztendlich zur Ansetzung eines anderen Kampfes war, seien falsch.

John Cena bei WrestleMania 35 dabei

Allerdings ist damit keineswegs ausgeschlossen, dass WWE noch umschwenkt. Schon bei RAW fiel auf, dass die Liga das Negativ-Echo in ihrem Programm umgehend selbst thematisierte - kein typischer Umgang.

Ob die Wahl dann aber auf Cena fällt, der sein TV-Debüt 2002 gegen Angle feierte: auch ungewiss. Dem Observer zufolge ist Cena Stand jetzt für ein anderes WrestleMania-Match eingeplant, wobei völlig unklar ist, gegen wen.

Eigentlich sollte Cena im MetLife-Stadium gegen den riesenwüchsigen Neuling Lars Sullivan antreten. Das allerdings scheint sich erledigt zu haben, nachdem Sullivan zwei geplante Vorbereitungsmatches platzen ließ, anscheinend aufgrund von Panik-Attacken. Sullivans aktueller Status bei WWE ist unklar.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image