Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das Wrestling-Gastspiel von Box-Star Tyson Fury naht, WWE treibt es mit einer neuen Inszenierung voran: Gegner Braun Strowman greift ihn beim Training an.

In etwas mehr als einer Woche steigt Klitschko-Bezwinger Tyson Fury in den WWE-Ring, nun gibt es einen weiteren Vorgeschmack auf das Gastspiel.

Die Promotion hat in ihrem Performance Center in Orlando - wo sich einst auch Tim Wiese für sein WWE-Match 2016 fit machen ließ - eine Attacke auf den Briten inszeniert. Fury wurde beim Wrestling-Training von Gegner Braun Strowman überrascht und umgenietet.

Braun Strowman holt Tyson Fury von den Beinen

In einem online veröffentlichten, rund eineinhalbminütigen Video ist zunächst zu sehen, wie Fury Schulter-Tackles übt und den ersten bei einem Sparringspartner erfolgreich anbringt. Beim zweiten Versucht, taucht jedoch das "Monster Among Men" aus dem Nichts auf und holt Fury selbst mit einem Shoulderblock von den Beinen.

Anzeige

Strowman wird dann von Trainer Robbie Brookside angeschrien und herausgebeten, Fury hält sich den Knöchel, lehnt aber eine ärztliche Behandlung ab. Die angedeutete Story-Verletzung könnte eine Rolle in dem Match am 31. Oktober bei Crown Jewel in Saudi-Arabien spielen.

Die WWE-Fehde zwischen Fury und Strowman war am 4. Oktober bei der großen Herbstpremiere der TV-Show Friday Night SmackDown mit einer Konfrontation eingeleitet und beim darauffolgenden RAW mit einer Massenkeilerei fortgeführt worden.

Fury soll am 22. Februar 2020 einen WM-Rückkampf gegen Deontay Wilder bestreiten, mit dem WWE-Match will Wrestling-Fan Fury sich bis dahin fit und im Gespräch halten - zudem wird der Auftritt bei der umstrittenen Show im autoritär regierten Wüstenstaat einen größeren Zahltag mit sich bringen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image