Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Wegen einer schweren und gefährlichen Verletzung beendete Edge 2011 seine WWE-Karriere. Nun mehren sich die Anzeichen, dass er ein Comeback plant.

Im April 2011 schockte WWE-Star Edge mit seinem völlig unvermittelten Ring-Rücktritt - bastelt der frühere Champion nun an einem Sensations-Comeback?

Wie der Wrestling Observer berichtet, mehren sich die Anzeichen, dass das Hall-of-Fame-Mitglied aus Kanada eine Rückkehr in den Ring zumindest anpeilt. Es wäre eine lange nicht für möglich gehaltene Entwicklung, schließlich hatte Adam Copeland - wie Edge bürgerlich heißt - seine Karriere aus guten Gründen beendet.

Edge verhandelte auch mit AEW

Edge war nach WrestleMania 27 als amtierender World Champion zurückgetreten, nachdem er mit einer so genannten zervikalen Spinalkanalstenose diagnostiziert worden war, einer schweren Nackenverletzung, mit der er eine bleibende Lähmung oder sogar den Tod riskiert hätte, wäre er weiter zwischen die Seile gestiegen.

Anzeige

Entsprechend verblüfft waren die WWE-Fans in diesem Sommer, als der "Rated-R Superstar" bei der Kickoff-Show des SummerSlam 2019 einen Überraschungsauftritt hinlegte und Elias einen Spear verpasste. Zwar war Edge seit seinem Karriere-Ende immer mal wieder bei WWE aufgetaucht, körperlich aktiv war er aber nie geworden. Nun, mit bald 46 Jahren, ist er offenbar wieder in einem besseren Zustand.

Nun berichtet der Observer, dass "die Idee, dass er wieder wrestlen könnte, zumindest auf sehr privater Ebene definitiv besprochen wurde". Das gewöhnlich gut informierte Portal berichtet außerdem, dass Edge vor kurzem auch Verhandlungen mit der neuen Konkurrenzliga AEW geführt haben soll - die allerdings damit geendet seien, dass WWE ein besseres Angebot gemacht und einen neuen Deal mit ihm abgeschlossen hätte.

Von WWE zu "Vikings"

Ob Edge tatsächlich die ärztliche Freigabe für ein Comeback bekommen kann, ist ungewiss. Dem Observer zufolge herrscht bei den Kreativen hinter den Kulissen viel Skepsis - was aber nichts heißen müsse: Sollte Edge wirklich zurückkommen, würden darüber aller Wahrscheinlichkeit nach nur die höchsten Führungskreise um Boss Vince McMahon informiert sein und es vor dem Rest der Firma geheim halten.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Mit Vorsicht zu genießen ist deshalb erfahrungsgemäß auch das scheinbare Dementi, das Edge via Twitter in die sich aufheizende Gerüchteküche gesendet hat ("No I’m not and no I'm not"). Derartige Gegenansagen haben sich schon oft genug als Ablenkungsmanöver entpuppt.

Edge war zwischen 2006 und 2011 elfmal WWE- und World Champion der Showkampf-Promotion, vor allem seine große Fehde mit Topstar John Cena blieb in Erinnerung. Nach seinem Karriere-Ende heiratete er seine frühere WWE-Kollegin Beth Phoenix, mit der er zwei Töchter hat. Seit 2017 hat er eine wiederkehrende Rolle in der Serie "Vikings".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image