vergrößernverkleinern
Hulk Hogan hat schon seit seiner aktiven Karriere mit Rückenproblemen zu kämpfen
Hulk Hogan hat schon seit seiner aktiven Karriere mit Rückenproblemen zu kämpfen © twitter.com/HulkHogan
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Diese Fotos sorgen in der Wrestling-Szene für mächtig Aufregung: Hulk Hogan postet Bilder, auf denen zu sehen ist, wie er in eine MRT-Röhre geschoben wird.

Wrestling-Legende Hulk Hogan hat mit Fotos auf seinen Social-Media-Plattformen große Sorgen bei seinen Fans ausgelöst.

Darauf ist zu sehen, wie der 66-Jährige im Krankenhaus in eine MRT-Röhre geschoben wird, um eine Kernspintomografie durchführen zu lassen. Offensichtlich waren einmal mehr Rückenprobleme der Anlass für diese Maßnahme.

"Ich sollte meine Sonntage eigentlich anders verbringen. Denkt ihr nicht?", schrieb Hogan via Twitter an seine Fans.

Anzeige

Fans sorgen sich um Hogan

Die reagierten prompt. Ein User namens Adam schrieb: "Meine Gedanken sind bei dir. Kein Wunder, dass dein Rücken so schmerzt, nachdem du das professionelle Wrestling so viele Jahre auf deinen Schultern getragen hast."

Vince Gagilardi fügte hinzu: "Meine Güte...gute Besserung, Hulkster. Du hast uns die ganzen Jahre unterhalten, jetzt zahlst du den Preis dafür."

Hogan musste bereits während seiner aktiven Karriere mehrmals operiert werden, mittlerweile musste er sich schon einer zweistelligen Anzahl an Eingriffen unterziehen.

Trotz der gesundheitlichen Probleme hofft Hogan noch auf ein letztes Wrestling-Match.

Laut Medienberichten sollte er in diesem Jahr sogar bei der "Andre the Giant Battle Royal" bei WrestleMania 36 in seiner Heimatstadt Tampa in den Ring steigen und gewinnen. Das Match fiel jedoch wegen der Corona-Pandemie aus, WrestleMania fand statt in Tampa im Performance Center von WWE in Orlando statt und die Pläne wurden verworfen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image