Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die Ekel-Szene bei WWE Extreme Rules, bei dem Rey Mysterio angeblich ein Auge verlor, sollte ursprünglich noch krasser dargestellt worden. Vince McMahon verhinderte dies.

Auch einige Tage nach der Großveranstaltung "The Horror Show at Extreme Rules" bewegt das Finish des Matches zwischen Rey Mysterio und Seth Rollins die Wrestling-Welt.

Im sogenannten Eye for an Eye-Match blendete die Wrestling-Liga WWE am Ende eine Szene ein, wie ein (angebliches) Auge Mysterios aus der Augenhöhle gelöst wurde und der blutige Augapfel unter dem Handschuh der WWE-Legende heraus schaute.

Rollins, der damit die Sieg-Bedingung erfüllt hatte, übergab sich daraufhin geschockt von seiner eigenen Brutalität. Tatsächlich war das Auge natürlich nicht Mysterios eigenes, sondern ein Gummiauge (bekannt aus Halloween-Scherzartikeln) oder ein bemaltes Radieschen.

Anzeige
Wissenswertes zum Thema Wrestling

Aufgrund der kindgerechten Ausrichtung der Showkampf-Liga hagelte es anschließend Kritik an der Ekel-Szene, vor allem in den sozialen Medien regten sich viele User auf. (So sieht Rey Mysterio ohne Maske aus).

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Mysterios Auge sollte komplett entfernt werden

Wie der üblicherweise gut informierte PWInsider berichtet, sahen die ursprünglichen Pläne für das Ende des Matches sogar ein noch krasseres Finish vor: Demnach hatte man ein alternatives Finish aufgezeichnet, bei welchem Mysterios Auge vermeintlich komplett entfernt wurde. Diese Szene sollte dann auch dazu führen, dass sich Rollins übergibt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

WWE-Boss Vince McMahon, der das Match hauptverantwortlich plante, soll sich aber gegen die Ausstrahlung dieser Alternative entschieden haben, da ihm der Look des Special Effects nicht gefiel. Für die komplette Entfernung des Auges hatten die Produzenten ein spezielles Makeup verwendet, das jedoch nicht den Segen von McMahon erhielt.

Mysterio-Verbleib deutet sich an

Letztlich wurde die Szene vor der Ausstrahlung gestrichen, auch der geplante Einsatz von CGI-Technologie fiel den Planungen von McMahon zum Opfer.

Derweil deutet sich laut PWInsider der Verbleib Mysterios bei WWE an. Der 45-Jährige tritt seit einigen Wochen ohne Vertrag an und ist Free Agent, er könnte auch für andere Ligen wie das interessierte AEW antreten.

Mysterio soll Teil der zukünftigen Pläne von WWE bleiben, in der vergangenen Woche reiste er für weitere Vertragsverhandlungen ins WWE-Hauptquartier nach Stamford. Die Augen-Szene wurde auch dafür genutzt, um ihn aus den Shows zu schreiben, falls es doch nicht zu einer Einigung kommt und Mysterio die Liga verlässt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image