Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

WWE-Rekordchampion Charlotte Flair enthüllt, dass eine Brust-OP Grund für ihre aktuelle Pause ist. Der Eingriff hat eine schmerzhafte Vorgeschichte.

Charlotte Flair, Rekord-Damenchampion von WWE, hat enthüllt, dass ein operativer Eingriff wegen ihrer Silikonimplantate der Grund für ihre aktuelle Ringpause ist.

Flair, die seit einem Monat nicht mehr im TV zu sehen war - Story-Erklärung: eine Attacke von Rivalin Nia Jax auf ihre Schulter - teilte in einer Tweet-Serie am Montag den wahrend Grund mit. Die 34-Jährige hat vor einigen Monaten ein Problem mit ihrer schon einmal reparierten Brust festgestellt, ein kosmetischer Eingriff sei nötig geworden.

Charlotte Flair: Von Silikonbrust "vergiftet"

Bereits 2018 hatte Flair mit unerwünschten Folgen der kosmetischen Operation zu kämpfen, damals waren die Schwierigkeiten noch größer: Ihr Brustvergrößerungsimplantat hätte ein Leck gehabt und eine "Silikonvergiftung" ausgelöst, "eine der schlimmeren, die der Arzt je erlebt hat".

Anzeige

Sie hätte sich damals, kurz nach ihrem WrestleMania-Sieg über Asuka "kranker als krank" gefühlt, pausierte damals aber nur kurz - sie hätte sich bewusst für die Operationsvariante mit der kürzesten Regenerationszeit entschieden. Diesmal fehle sie länger, weil sie "eine Option gewählt hat, von der ich denke, dass es die Sache langfristig lösen wird, auch wenn die Erholungszeit länger ist als ich es mir wünschen würde".

Einen genauen Comeback-Zeitplan könne sie nicht geben: "Ich werde zurück sein, wenn ich bereit bin."

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Wrestlerin will Zeichen gegen Bodyshaming setzen

Daraus, dass Flair sich die Brüste vergrößern hat lassen, macht sie seit mehreren Jahren kein Geheimnis, ihre Operationen waren bei WWE auch schon Zielscheibe von inszeniertem Spott, wie etwa als Kollegin Liv Morgan ihr zweideutig vorhielt, an ihr sei "nichts echt".

Dass die Silikon-Einlagen Ursache gesundheitlicher Probleme werden können - selbst wenn sie nicht kaputt gehen -, haben außer Flair auch schon viele andere erfahren, seit Jahren wird in diesem Kontext über die (wissenschaftlich umstrittene) "Breast Implant Illness" und diverse Beschwerden diskutiert, die den Fremdkörpern zugeschrieben werden. Nicht wenige prominente Frauen, unter anderem Pamela Anderson, haben sich ihre Einlagen daher auch wieder entfernen lassen.

Das Schweigen über ihre aktuelle Situation hat Flair nach eigenen Angaben gebrochen, um nicht den Eindruck zu erwecken, dass sie sich in irgendeiner Weise dafür schäme und   deshalb von Beleidigungen getroffen sei: "Dem Bodyshaming allgemein - nicht nur in Bezug auf mich - ist viel zu lang freien Lauf gelassen worden."

Rekord-Damenchampion bei WWE

Flair, Tochter des legendären "Nature Boy" Ric Flair und verlobt mit WWE-Kollege Andrade, hatte in der Nacht auf den heutigen Tag vor fünf Jahren ihr Hauptkader-Debüt bei WWE gefeiert - zusammen mit Becky Lynch und Sasha Banks, mit denen sie im Entwicklungskader NXT die "Four Horsewomen" gebildet hatte.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Flair wurde ein bedeutender Pfeiler der "Women's Revolution", in der die WWE-Frauen auf dasselbe Bedeutungs-Level wie die Männer gehoben wurden. Mittlerweile hielt sie zwölf Titel bei WWE, so viele wie keine andere.

Zuletzt gewann sie bei WrestleMania 36 nochmal den Damengürtel des aufgewerteten NXT von Rhea Ripley, den sie kurz vor ihrer Pause an die Japanerin Io Shirai verloren hatte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image