Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Als erster aktiver WWE-Wrestler offenbart AJ Styles eine Corona-Infektion. The Rock erwischte es weit schlimmer, auch Kevin Nash enthüllt eine Erkrankung.

Als Reaktion auf die Aufsehen erregende Corona-Offenbarung des früheren Wrestling-Topstars Dwayne "The Rock" Johnson hat auch der erste noch bei WWE aktive Kämpfer eine Infektion öffentlich gemacht - ebenso wie eine weitere Liga-Legende.

Die sehr unterschiedlichen Erfahrungsberichte von AJ Styles, Johnson und "Diesel" Kevin Nash verdeutlichen dabei die tückische Vielfältigkeit des Virus.

AJ Styles, The Rock und Kevin Nash hatten Corona

Der frühere WWE-Champion Styles erklärte bei Twitch, dass er vor etwa einem Monat positiv auf das Coronavirus getestet worden sei. Er hätte aber nur milde Symptome gehabt, nur Kopfweh "und vielleicht ein paar Popel".

Anzeige

Der 43-Jährige hätte Glück gehabt, anders als Johnson, der einen weit schwereren Verlauf der Krankheit Covid-19 hatte - und auch in Sorge um seine Ehefrau Lauren Hashian und seine zwei jüngeren Tochter Jasmine und Tiana war, die sich ebenfalls angesteckt hatten.

Der mittlerweile vor allem durch seine Hollywood-Karriere bekannte 48-Jährige - der kürzlich auch die Football-Liga XFL von WWE-Boss Vince McMahon erworben hat - berichtete in einem Instagram-Video von einer der schwierigsten Erfahrungen, die er in seinem Leben gemacht hätte. Mittlerweile hätten sich zwar alle erholt, dennoch warnte Johnson, der sich bei Freunden angesteckt hatte, seine Fans eindringlich, alle denkbaren Vorsorgemaßnahmen zu treffen.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Via Twitter wandte sich auch der frühere WWE- und WCW-Champion Nash an seinen früheren Kollegen und erklärte, dass er und seine Familie ebenfalls betroffen gewesen seien: "Ich war eine Weile müde. Meine Frau hat noch immer nicht ihren Geruchs- und Geschmackssinn zurück. Mein Sohn hatte keine Symptome", schrieb der 61-Jährige, ebenfalls auch aus Filmauftritten wie in "Magic Mike" bekannt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Vielsagend sind auch Nashs abschließende Worte an Johnson, die verdeutlichen, für wie gering er noch immer das allgemeine Problembewusstsein hält: "Danke, dass du den Leuten klar machst, dass es real ist." In einem späteren Tweet kritisierte Nash auch die Politik in seiner Wahlheimat Florida: "Wir waren einkaufen und die einzigen beiden mit Maske. Floridas Gouverneur hat alles um sich greifen lassen."

Weitere Fälle bei WWE

Styles, Johnson und Nash sind nicht die ersten aktuellen und ehemaligen WWE-Stars, die direkt mit dem Virus zu tun hatten: Ende Juni, Anfang Juli soll es bei WWE um die 40 positive Tests gegeben haben. Öffentlich machten sie jedoch nur die hinter den Kulissen aktiven Producer Adam Pearce und Jamie Noble sowie die Interviewerinnen Kayla Braxton - die sich gleich zweimal infiziert hatte - sowie Renee Young.

Letztere hat WWE mittlerweile verlassen und Kritik am Umgang der Liga mit der Pandemie geübt - WWE hatte erst nach dem Ausbruch Tests und eine Maskenpflicht abseits des Ringgeschehens eingeführt.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Besonders schwer von der Krankheit heimgesucht wurde auch das Wrestling-Ehepaar Rusev und Lana: Der im Frühjahr von WWE entlassene Rusev infizierte sich ebenso wie die Eltern der dort noch aktiven Lana, bei beiden gab es schwere Verläufe. Auch die Familie von Nashs einstigem WCW-Partner Diamond Dallas Page war von dem Virus heimgesucht worden. Page selbst wurde zwar negativ getestet, geht aber davon aus, dass auch er erkrankt war.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ein prominenter Todesfall eines früheren WWE-Stars stand ebenfalls mit Corona in Verbindung: Ringlegende Kamala, der schon seit Jahren unter schweren gesundheitlichen Problemen gelitten hatte, erkrankte im August an Covid und starb kurz darauf im Alter von 70 Jahren an einem Herzinfarkt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image