vergrößernverkleinern
Jon Moxley bestritt ein ungewöhnliches Gastspiel bei Bloodsport
Jon Moxley bestritt ein ungewöhnliches Gastspiel bei Bloodsport © Fite TV
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Kurz vor einem großen Titelmatch bei AEW bestreitet Ex-WWE-Star Jon Moxley ein unorthodoxes Gastspiel. Er gewinnt einen im MMA-Stil inszenierten Kampf.

Es war das wohl ungewöhnlichste Match, das er seit seinem folgenschweren WWE-Abgang im vergangenen Jahr begangen hat.

Jon Moxley, amtierender World Champion der Konkurrenzliga AEW, hat in der Nacht zum Montag ein kurioses Kampfsport-Gastspiel absolviert: Der frühere Dean Ambrose trat im Hauptkampf der Veranstaltung "Josh Barnett's Bloodsport 3" an, einem Hybrid aus Wrestling und MMA vor unorthodoxer Kulisse auf einem Rummelplatz in Marion County im Bundesstaat Indiana.

Bei dem 2018 von der Liga GCW etabliertem Label Bloodsport stiegen die Kämpfe auf einer Matte ohne Seile, konnten nur durch K.o. oder Aufgabe gewonnen werden. Sie waren abgesprochen und inszeniert wie beim Wrestling, aber stark an echte MMA-Fights angelehnt, weswegen auch viele Teilnehmer einen realen Hintergrund dort hatten.

Anzeige

Neben Moxley traten diverse weitere Wrestlerinnen und Wrestler mit Faible für UFC und Co. an, so etwa auch Moxleys früherer WWE-Kollege Simon Grimm (Simon Gotch), der langjährige Independent- und TNA-Star Homicide und Davey Boy Smith Jr., Sohn der früh verstorbenen WWE-Legende The British Bulldog. Bei früheren Bloodsport-Shows waren unter anderem auch die jetzigen WWE-Stars Matt Riddle und der Österreicher WALTER mit von der Partie.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Jon Moxley wollte schon zweimal bei Bloodsport ran

Moxleys zweimal verschobenes Bloodsport-Debüt - einmal wegen einer Ellbogen-Infektion Moxleys, einmal wegen Corona - stieg nun gegen Independent-Wrestler Chris Dickinson.

Wenige Tage vor seinem großen AEW-Titelmatch gegen Lance Archer bei der Jubiläumsausgabe der TV-Show Dynamite kam Moxley ohne den Gürtel zu dem Kampf, in dem es einige besondere Einlagen gab, etwa einen große Austausch von Vorderarm- und Flachhandschlägen. Am Ende siegte Moxley erwartungsgemäß mit dem Bulldog Choke, einem auch aus seinen AEW-Matches bekannten Aufgabegriff. Die ungewöhnliche Show kann in Deutschland kostenpflichtig auf dem Portal Fite gesehen werden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Moxley ist anders als früher an WWE nicht exklusiv an AEW gebunden, Moxley stand auch schon für andere US-Independentligen und für NJPW in Japan im Ring.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image