vergrößernverkleinern
Kevin Owens verpasste Roman Reigns bei WWE Friday Night SmackDown Prügel
Kevin Owens verpasste Roman Reigns bei WWE Friday Night SmackDown Prügel © WWE
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Bei WWE Friday Night SmackDown will Roman Reigns sich für seinen durchkreuzten Royal-Rumble-Plan rächen - kassiert aber selbst Prügel von Kevin Owens.

Über Wochen und Monate hinweg hat er bei WWE immer wieder Prügel ausgeteilt - nun ist dem zuletzt als Erzschurken präsentierten Roman Reigns etwas passiert, was ihm lange nicht mehr passiert ist: Er hat die Quittung dafür bekommen.

Die aktuelle Ausgabe der TV-Show Friday Night SmackDown - die vorletzte vor dem Royal Rumble am 31. Januar - endete mit einer Abreibung für den "Head of the Table" durch seinen Herausforderer Kevin Owens.

Paul Heyman lockt Adam Pearce in Match

Owens war vergangene Woche von Autoritätsfigur Adam Pearce als Rumble-Gegner präsentiert worden, nachdem Universal Champion Reigns zuvor versucht hatte, sich stattdessen ein Titelmatch gegen Pearce selbst hinzumogeln.

Anzeige

Reigns eröffnete diese Episode daraufhin mit einer Verbalattacke auf Pearce, den er als Feigling bezeichnete und auch mit den Worten provozierte, dass es kein Wunder sei, dass er es zu aktiven Zeiten nie zu WWE geschafft hätte.

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Als auch Reigns' Manager Paul Heyman mitfeixte, hatte Pearce genug und forderte Heyman zu einem Match am Ende des Abends heraus - was zunächst nach hinten losging.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Kevin Owens übermannt Roman Reigns

Unter Verweis darauf, wie Pearce vergangene Woche aus seinem Match gegen Reigns zurücktrat, tat Heyman dasselbe und überließ Reigns seinen Platz, der auf Pearce losging - was dann Owens auf den Plan rief.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der von Reigns und dessen Neffen Jey Uso mehrfach um den Titel betrogene "K.O." schaffte es diesmal, Reigns zu übermannen: Er verpasste ihm mehrere der von Legende Stone Cold Steve Austin übernommenen Stunner - und schließlich auch die Popup Powerbomb durch den Kommentatorentisch.

So heftig hatte Reigns zuletzt selten einstecken müssen, die Spannung vor dem Rumble-Showdown ist nochmal erhöht worden.

Die weiteren Highlights:

- Charlotte Flair und Asuka, die Tag-Team-Champions der Frauendivision, besiegten die Riott Squad in einem Match, in dem es nicht um die Titel ging. Billie Kay, die bei der Squad gerade eine Art Probemitgliedschaft hat, versuchte Roby Riott und Liv Morgan mit einem Eingriff zum Sieg zu verhelfen - der jedoch den gegenteiligen Effekt hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Nach seinem großen Sieg über Daniel Bryan vergangene Woche unterstrich der Schweizer Cesaro seine Ambitionen auf den Rumble-Sieg mit einer offenen Herausforderung an alle anderen Teilnehmer des 30-Mann-Matches. Dolph Ziggler nahm sie an - und wurde nach kurzer Zeit mit dem Neutralizer besiegt.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Die Fehde zwischen Damenchampion Sasha Banks und Rumble-Gegnerin Carmella wurde weitergesponnen, indem sich Banks Carmellas "Sommelier" Reginald im Ring vorknöpfte (in Wahrheit ein Nachwuchswrestler mit Cirque-de-Soleil-Hintergrund). Banks besiegte Reginald mit dem Banks Statement.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Ein Intercontinental-Titelmatch zwischen Big E und Apollo Crews endete ergebnislos, als Ex-Champion Sami Zayn eingriff und beide attackierte.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Ex-Damenchampion Bayley und Bianca Belair trugen den Hindernis-Wettkampf aus, zu dem Bayley Belair vergangene Woche herausgefordert hatte. Obwohl Bayley dafür sorgte, dass Belair einen weit schwereren Parcours bekam, meisterte diese den schneller als das "Role Model" - und bewies dabei unter anderem ihre Kraft, indem sie Schwergewicht Otis auf ihren Schultern trug. Die wütende Bayley attackierte Belair hinterher.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Nachdem Rey Mysterios Sohn Dominik sich vergangene Woche von King Corbin hatte provozieren lassen, in dessen Match gegen Vater Rey einzugreifen, begegnete er Corbin diesmal selbst im Ring - und musste seinen Erfahrungsmängeln Tribut zollen: Corbin siegte klar mit dem End of Days.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 22. Januar 2021:

Non Title Match: Asuka & Charlotte Flair besiegen The Riott Squad
Cesaro besiegt Dolph Ziggler
Sasha Banks besiegt Reginald
Intercontinental Championship: Big E (c) vs. Apollo Crews - No Contest
King Corbin besiegt Dominik Mysterio
Adam Pearce vs. Paul Heyman - No Contest

Nächste Artikel
previous article imagenext article image