vergrößernverkleinern
Wilbert London, Michael Cherry, Courtney Okolo und Allyson Felix holen das Gold für die USA bei der Mixed-Premiere
Wilbert London, Michael Cherry, Courtney Okolo und Allyson Felix holen das Gold für die USA bei der Mixed-Premiere © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim WM-Debüt der Mixed-Staffel setzt sich das Quartett aus den Staaten durch - und setzt dabei auch noch eine neue Bestmarke.

Die USA haben die WM-Premiere in der Mixed-Staffel gewonnen. Das Team um Allyson Felix setzte sich bei den Titelkämpfen in Doha mit neuem Weltrekord nach 3:09,34 Minuten klar gegen Jamaika (3:11,78) durch.

Bronze holte sich in dem Wettbewerb, der erstmals im Programm bei einer großen internationalen Meisterschaft stand, knapp dahinter Bahrain mit 3:11,82 Minuten.

Die sechsmalige Olympiasiegerin Felix, die an Position zwei gelaufen war, gewann damit ihren zwölften WM-Titel, zudem holte sie in ihrer Karriere bei Weltmeisterschaften dreimal Silber und zweimal Bronze - da kann selbst ein Usain Bolt nicht mithalten. 

Anzeige

Nach der Geburt ihrer Tochter Camryn feierte die 33-Jährige im Juli ihr Comeback und qualifizierte sich für die Staffel der USA, es ist ihre neunte WM in Serie.

Zudem kämpfte die erfolgreichste Athletin der WM-Geschichte zuletzt öffentlichkeitswirksam für Rechte von Schwangeren und damit gegen ihren einstigen Ausrüster Nike, der ihr nur einen um 70 Prozent geringeren Vertrag angeboten hatte - trotz all ihrer Erfolge. 

Meistgelesene Artikel

Inzwischen hat sie einen neuen Sponsor gewonnen. Die deutsche Staffel war im Vorlauf ausgeschieden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image