vergrößernverkleinern
Ronnie O'Sullivan hat wieder einmal Snooker-Geschichte geschrieben
Ronnie O'Sullivan hat wieder einmal Snooker-Geschichte geschrieben © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Superstar Ronnie O'Sullivan sorgt einmal mehr für eine weitere Bestmarke in der Snooker-Geschichte. Nebenbei gewinnt er das Finale der Players Championship.

Der fünfmalige Weltmeister Ronnie O'Sullivan hat für eine weitere Bestmarke in der Snooker-Geschichte gesorgt.

Im Finale der Players Championship gelang "The Rocket" als erstem Profi überhaupt das 1000. Century seiner Karriere. 

Im Endspiel des Turniers in Preston gegen den australischen Ex-Weltmeister Neil Robertson siegte O'Sullivan durch seine letzte Aufnahme von 134 Punkten mit 10:4.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

"Zusammen mit dem Publikum ist es ein besonderer Moment. So etwas habe ich noch nie erlebt, alle haben am Ende jede Kugel bejubelt, die reingegangen ist", sagte der Engländer, der den 35. Titel seiner Karriere feierte. Ein Century gelingt, wenn bei einer Aufnahme 100 oder mehr Punkte erzielt werden.

O'Sullivan hält außerdem den Geschwindigkeitsrekord für das schnellste Maximum Break: 1997 reichten ihm 5:08 Minuten für das Maximum von 147 Punkten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image