vergrößernverkleinern
Johannes Floors holte in Dubai seine insgesamt sechste Goldmedaille bei einer Para-Weltmeisterschaft
Johannes Floors holte in Dubai seine insgesamt sechste Goldmedaille bei einer Para-Weltmeisterschaft © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Johannes Floors und Irmgard Bensusan werden als Para-Athleten des Jahres ausgezeichnet. Bei der Mannschaft setzen sich die Goalball-Männer durch.

Die Leichtathleten Irmgard Bensusan und Johannes Floors sind Deutschlands Para-Athleten des Jahres.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres setzten sich die Goalball-Männer durch. In der Kategorie des Para-Nachwuchsathleten gewann Schwimmer Taliso Engel. Die Ehrungen fanden am Samstagabend in der Düsseldorfer Rheinterrasse statt. In das Endergebnis flossen zu gleichen Teilen die Resultate einer neunköpfigen Expertengruppe sowie einer öffentlichen Online-Abstimmung ein.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Bensusan hatte bei der Para-Leichtathletik-WM in Dubai Gold über 100 und 200 m gewonnen, Floors lief jeweils in Weltrekordzeit zum Titel über 100 und 400 m. Die deutschen Goalballer Michael Feistle, Stefan Hawranke, Oliver Hörauf, Felix Rogge, Thomas Steiger und Reno Tiede sicherten sich bei der Heim-EM in Rostock mit einem Sieg im Finale gegen die Ukraine ihren ersten Titel. Für Gold bei der Para-Schwimm-WM sorgte der 17-jährige Engel, der über 100 m Brust mit einem fulminanten Schlussspurt die Konkurrenz hinter sich ließ.

Den Ehrenpreis des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) erhielt in diesem Jahr die Aktion Mensch. Die Organisation wurde damit nicht nur für ihre langjährige Partnerschaft mit dem DBS, sondern auch für ihr außergewöhnliches Engagement für Inklusion und Teilhabe im Sport ausgezeichnet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image