Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Roman Stanek aus dem Rennstall von Ralf Schumacher gewinnt das 14. Saisonrennen der ADAC Formel 4. Dieses wird von Regen und Unfällen beeinträchtigt.

Der Tscheche Roman Stanek hat das 14. Saisonrennen der ADAC Formel 4 gewonnen und dem Rennstall von Ralf Schumacher damit ein perfektes Rennwochenende beschert.

Stanek (15), der für das von Schumacher geleitete Team US Racing CHRS fährt, gewann am Sonntag auf dem Nürburgring vor Dennis Hauger aus Norwegen und Oliver Rasmussen aus Dänemark.

Unmittelbar vor dem dritten Rennen des Wochenendes, in dem die ersten acht des zweiten Rennens in umgekehrter Reihenfolge starteten, ging über dem Nürburgring ein heftiger Regenschauer nieder. Dies führte dazu, dass das komplette Feld die ersten sieben Minuten hinter dem Safety Car fahren musste. nachdem dieses von der Strecke ging behauptete Stanek seine Führung.

Anzeige

Joshua Dürksen löste dann mit einem Crash die nächste Safety-Car-Phase aus. Nur 30 Sekunden nach dem Re-Start musste dieses wieder auf die Strecke. Erst in der letzten Kurve des Rennens bog es in die Boxengasse ab, so dass Stanek einen kuriosen Sieg feierte. 

Doppel-Sieger Pourchaire führt in Gesamtwertung

Für den Schumacher-Rennstall war es der dritte Sieg im dritten Rennen des Wochenendes. Die ersten beiden Läufe hatte der Franzose Theo Pourchaire für sich entschieden.

Der 15-Jährige ist bei noch sechs verbleibenden Rennen der große Titelfavorit, sein erster Verfolger ist Arthur Leclerc, der Bruder des Formel-1-Piloten Charles Leclerc.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image