vergrößernverkleinern
Sebastian Montoya startet in der Formel 4
Sebastian Montoya startet in der Formel 4 © ADAC Motorsport/ADAC Motorsport/ADAC Motorsport/Gruppe C / Tim Upietz
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Sohn von Juan Pablo Montoya und eine schnelle Dame aus den Vereinigten Arabischen Emirate: Das Starterfeld der ADAC Formel 4 nimmt Formen an.

Der Sohn des früheren Formel-1-Piloten Juan Pablo Montoya, eine schnelle Dame aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und Fahrer aus der Akademie von Nico Rosberg: Das Starterfeld der ADAC Formel 4 nimmt Formen an.

Dabei in der Ende April in Oschersleben beginnenden Saison ist unter anderem Sebastian Montoya (15, Kolumbien), der an der Seite von Hamda Al Qubaisi (18, Vereinigte Arabische Emirate) bei ausgewählten Events für das Prema Powerteam an den Start gehen wird.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Die Neueinsteiger von BWR Motorsport kooperieren mit der Racing Academy des früheren Formel-1-Weltmeisters Rosberg und haben bereits zwei Fahrer genannt. Auch die Meistermannschaft Van Amersfoort Racing hat ein Fahrerquartett für die ADAC Formel 4 bekannt gegeben.

Meistgelesene Artikel

"Wir freuen uns sehr auf das Wiedersehen", sagt Prema-Teamchef Angelo Rosin über Montoya junior: "Er verfügt über großes Potenzial und wir können es kaum erwarten, dass er sich in der kommenden Saison weiterentwickelt."

Die 18-jährige Al Qubaisi geht in ihre zweite Saison im Formel-Rennsport, sie ist Motorsportlerin in zweiter Generation. Ihr Vater Khaled Al Qubaisi ist Langstrecken-Pilot und auch ihre ältere Schwester Amna Al Qubaisi ist im Formelsport aktiv und gehört ebenfalls dem Abu Dhabi Racing-Programm an.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image