Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im Talk mit SPORT1-Kommentator Patrick Simon erzählt Audi-Fahrer Markus Winkelhock von peinlichen Momenten und Scherzen bei Weihnachtsfeiern.

Fans des ADAC GT Masters können SPORT1-Kommentator Patrick Simon seit diesem Jahr auch in einer anderen Funktion erleben: als Talkmaster.

Simon trifft sich mit Fahrern, um über das Geschehen im ersten Rennen zu reden - aber nicht nur darüber. Der Talk "PS on air" wird an den Rennwochenenden Samstags um 19 Uhr auf YouTube und Facebook gestreamt.

Nach der Premiere beim Saisonauftakt in Oschersleben waren bei der zweiten Ausgabe in Most Markus Winkelhock, Sven Barth und Jan-Erik Slooten die Gäste der Sendung.

Anzeige

Winkelhock über peinliche und witzige Momente

Ausführlich erzählte Winkelhock teils kuriose Anekdoten: Als Fahrer eines Renntaxis rutschte er einmal in einem Pkw mit Fahrgästen in die Leitplanke - zum Glück blieben alle Beteiligten unverletzt. Dem damaligen Formel-1-Piloten Mark Webber sei es ähnlich ergangen.

Aber auch andere Interna plauderte Winkelhock am Samstag aus. So erzählte er, wie er einem Fahrerkollegen bei der Weihnachtsfeier des Mücke-Teams einen Streich spielte - und dabei nur knapp an einer Katastrophe vorbeischrammte.

"Wir haben aus dem achten Stock einen Feuerlöscher aus dem Fenster geworfen, unten stand aber ein parkendes Auto und das Ding ist genau einen Meter neben dem Auto im Gehweg eingeschlagen", erzählte Winkelhock.

Neues Ergebnis von Lauf 1

Christopher Mies, Fahrer des Land-Teams, schaute als Überraschungsgast kurz vorbei. Er hatte zuvor gemeinsam mit seinem Teamkollegen Max Hofer durch eine Entscheidung der Rennkommissare nach dem Rennen den dritten Platz geerbt.

Sven Barth und David Jahn hatten eine Zeitaddition von einer Sekunde erhalten, die sie einen Podestplatz kostete. (ADAC GT Masters im SPORT1-Datencenter)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image