Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das Audi-Duo Haase und Hofer setzt sich beim 1. Rennen im ADAC GT Masters auf dem Lausitzring hauchdünn durch. Ein anderes Audi-Duo baut die Gesamtführung aus.

Doppelter Jubel bei Audi nach dem ersten Rennen des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring.

Das Audi-Duo Christopher Haase und Max Hofer siegte überraschend vor der Mercedes-Paarung Indy Dontje und Maximilian Götz, die im Ziel nur gut eine Zehntel Rückstand aufwiesen.

"Ich war extrem unter Druck von Maxi Götz, der war ganz klar schneller. Aber der Audi lief super und ich freue mich jetzt auf morgen", sagte Haase nach dem Rennen bei SPORT1.

Anzeige

Beide Teams haben im Rennen um die Meisterschaft allerdings keine Chance mehr.

Der letzte Podestplatz bei dem turbulenten Rennen mit drei Safety-Car-Phasen ging an Porsche. Die von der Pole Position gestarteten Robert Renauer und Klaus Bachler mussten sich am Ende mit dem dritten Platz zufriedengeben. 

Meistgelesene Artikel

Titelverteidiger bauen Vorsprung aus

Für Audi gab es aber nicht nur den Sieg zu feiern, denn auch die Titelverteidiger Kelvin van der Linde und Patric Niederhauser konnten sich von Startplatz 14 bis auf Rang fünf nach vorne kämpfen. 

Damit baute das Duo, welches als erstes Team in der GT-Masters-Geschichte seinen Titel verteidigen könnte, seinen minimalen Vorsprung auf Michael Ammermüller und Christian Engelhart, die als Sechster ins Ziel kamen, auf zwei Punkte aus.

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motorsport Magazin mit Bernd Mayländer, Sonntag ab 23 Uhr und wöchentlich im TV und STREAM auf SPORT1

Bitter verlief das Rennen für die dritten heißen Titelaspiranten Maro Engel und Luca Stolz, die vor Rennstart nur sechs Punkte hinter van der Linde/Niederhauser zurücklagen.

Nachdem Stolz seitlich getroffen wurde und sich sein Mercedes gedreht hatte, musste er seinen Wagen abstellen. Ein herber Rückschlag im Meisterschaftskampf, wenngleich noch drei Rennen offen sind. 

Das zweite Rennen im ADAC GT Masters auf dem Lausitzring findet am Sonntag statt (ab 14.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1). Am kommenden Wochenende steigt das Finale in Oschersleben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image