vergrößernverkleinern
© ADAC Motorsport
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Pascal Eberle setzt im ersten Training die Bestzeit - Sechs Hyundai folgen auf den Plätzen zwei bis sieben - Tabellenführer Antti Buri nur Elfter

©

Ein Gaststarter an der Spitze: Cupra-Pilot Pascal Eberle hat zum Auftakt des vorletzten Rennwochenendes der ADAC-TCR-Germany auf dem Hockenheimring die erste Bestzeit gesetzt. In seinem Cupra TCR war der Schweizer im ersten Training bei guten Bedingungen mit Temperaturen um 20 Grad und Sonnenschein in 1:47.958 Minuten der Schnellste.

Hinter ihm folgten gleich sechs Hyundai i30 N TCR. Titelverteidiger Harald Proczyk führte die Verfolgergruppe an, auf den Plätzen folgten Proczyks Teamkollege Lukas Niedertscheider, Max Hesse, Theo Coicaud sowie die Geschwister Andreas und Jessica Bäckman. Die beiden Schweden sind in an diesem Wochenende ebenfalls als Gaststarter dabei, sie fahren für das zweimalige ADAC-TCR-Germany-Meisterteam Target Competition.

Anzeige

Bester Junior war Julien Apotheloz aus der Schweiz, der im Cupra TCR Achter wurde. Die beiden Honda-Civic-TCR-Fahrer Mike Halder und Dominik Fugel komplettierten die Top 10. Für Tabellenführer Antti Buri, der an diesem Wochenende einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft machen will, reichte es im Audi RS3 LMS zu Platz elf.

Für die Piloten der ADAC-TCR-Germany geht es heute Mittag im zweiten Training erneut auf die Strecke, ehe am Samstagmorgen ab 9.40 Uhr das Qualifying für die Saisonrennen elf und zwölf folgt. SPORT1 überträgt die Rennen der ADAC-TCR-Germany im TV, online sind die Läufe im Stream bei SPORT1.de und auf Motorsport-Total.com zu sehen.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image