vergrößernverkleinern
Lewis Hamilton
Hamilton übertrumpft Vettel um 0,296 © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Barcelona - Auch im 3. Freien Training von Barcelona markiert Lewis Hamilton die Bestzeit. Diesmal schiebt sich auch der zweite Silberpfeil zwischen den Weltmeister und Sebastian Vettel.

Weltmeister Lewis Hamilton hat im letzten Freien Training vor dem Qualifying zum Großen Preis von Spanien am Nachmittag (15 Uhr im LIVETICKER) den stärksten Eindruck hinterlassen und seinen Rivalen Sebastian Vettel erneut deutlich abgehängt.

Der Ferrari-Star musste sich nach seinen 1:17:550 Minuten zudem Valtteri Bottas (1:17:294) auch dem zweiten Silberpfeil geschlagen geben.

Hamilton, der mit vier Punkten Vorsprung auf Vettel die WM-Wertung anführt, drehte in 1:17:281 Minuten die schnellste Runde auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya und ist nun auch Favorit im Rennen um die Pole Position. (SERVICE: Die Fahrer-Wertung)

Doppelte Ernüchterung bei Ferrari

Schon im 2. Freien Training am Freitag war der 33-Jährige schneller als sein Titelrivale. Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen, in dessen Ferrari als Vorsichtsmaßnahme ein komplett neuer Antriebsstrang eingebaut wurde, reihte sich auf Rang vier ein.

Allerdings war die erneute Platzierung hinter dem Erzrivalen Mercedes am Samstag nicht die einzige Ernüchterung für Ferrari: Die Rennleitung befand außerdem Ferraris Halo-Rückspiegel-Lösung als illegal.

Für den Grand Prix in Barcelona darf die Scuderia noch damit fahren, ab Monaco muss die Anbringung jedoch weg- beziehungsweise umgebaut werden.

Hartley mit heftigem Crash

Brendon Hartley überstand einen spektakulären Unfall unverletzt. Der Neuseeländer hatte in der schnellen Kurve neun die Kontrolle über seinen Toro Rosso verloren und war in einen Reifenstapel geknallt.

Der Bolide war fast komplett zerstört, aber Hartley funkte an die Box: "Mir geht es gut." Er konnte den Unfallort selbst verlassen.  (SERVICE: Die Team-Wertung)

Red Bull kann nicht mithalten

Für etwas kleinere Aufreger sorgten Lance Stroll im Williams und Romain Grosjean im Haas, die sich beide einen zwischenzeitlichen Ausflug ins Kiesbett leisteten.

Nico Hülkenberg (1:18:950) landete im Renault auf Platz elf, das Red-Bull-Duo Max Verstappen (Platz zwölf) und Daniel Ricciardo (Platz fünf) war nicht so stark unterwegs wie am Freitag, wo sie die Plätze zwei und drei belegt hatten.

Ergebnis des 3. freien Trainings

1. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes 1:17,281 Minuten
2. Valtteri Bottas (Finnland) Mercedes 1:17,294
3. Sebastian Vettel (Deutschland) Ferrari 1:17,550
4. Kimi Räikkönen (Finnland) Ferrari 1:17,581
5. Daniel Ricciardo (Australien) Red-Bull-Renault 1:17,981
6. Kevin Magnussen (Dänemark) Haas-Ferrari 1:18,357
7. Romain Grosjean (Frankreich) Haas-Ferrari 1:18,706
8. Carlos Sainz jr. (Spanien) Renault 1:18,783
9. Fernando Alonso (Spanien) McLaren-Renault 1:18,847
10. Pierre Gasly (Frankreich) Toro-Rosso-Honda 1:18,886
11. Nico Hülkenberg (Emmerich) Renault 1:18,905
12. Max Verstappen (Niederlande) Red-Bull-Renault 1:19,013
13. Esteban Ocon (Frankreich) Force-India-Mercedes 1:19,121
14. Stoffel Vandoorne (Belgien) McLaren-Renault 1:19,236
15. Charles Leclerc (Monaco) Sauber 1:19,292
16. Sergio Perez (Mexiko) Force-India-Mercedes 1:19,376
17. Brendon Hartley (Neuseeland) Toro-Rosso-Honda 1:19,428
18. Marcus Ericsson (Schweden) Sauber 1:19,744
19. Lance Stroll (Kanada) Williams-Mercedes 1:19,9
20. Sergej Sirotkin (Russland) Williams-Mercedes 1:19,909

teilentwitternE-MailKommentare