Die Schlüsselstelle des Brasilien-GP
teilenE-MailKommentare

München - Trotz des Titelgewinns von Lewis Hamilton bleibt die Formel 1 weiterhin spannend. Welches Team holt den Konstrukteurs-Titel und wer wird "Best of the Rest"?

Beim vergangenen Formel-1-Rennen in Mexiko wurde der Kampf um den WM-Titel endgültig entschieden. Lewis Hamilton konnte sich nach dem Titel im letzten Jahr auch in dieser Saison wieder über den Platz ganz oben auf dem Treppchen freuen.

Die restlichen beiden Rennen dürften damit kaum noch spannend werden - könnte man meinen. Doch weit gefehlt.

Die wohl spannendste Frage vor den beiden Umläufen in Brasilien und Abu Dhabi lautet: Wer gewinnt die Konstrukteurs-WM? Derzeit liegen die Silberpfeile mit 55 Punkten in Führung. Sebastian Vettel und Kimi Raikkönen wollen aber alles daransetzen, dass sich dies noch ändert. (Formel 1: Großer Preis von Brasilien am Sonntag ab 18.10 Uhr im LIVETICKER)

Ferrari will Mercedes stürzen

"Das ist jetzt unser Hauptziel. Wir werden versuchen, Mercedes vom Thron zu stoßen", sagte Vettel vor dem Rennen in Interlagos am Sonntag: "Wir wollen ihnen damit einen Vorgeschmack für das nächste Jahr geben."

Die Team-WM zu verlieren ist für die Silberpfeile eine unvorstellbare Angelegenheit. In den letzten vier Jahren stand stets Mercedes ganz oben – und dabei soll es auch bleiben. (Stand in der Konstrukteurswertung der Formel 1)

"Wir wollen uns doch nicht über die Ziellinie dieser Saison schleppen", sagt Technikchef James Allison: "Wir wollen in Brasilien aus allen Rohren feuern. Und natürlich gewinnen."

Vor allem die Strecke in Interlagos ist für ihre Unberechenbarkeit bekannt. Häufige Regenschauer haben schon diverse Klassements durcheinandergewirbelt. Und auch auf dem engen Stadtkurs in Abu Dhabi ist noch nichts entschieden.

Auch die Frage nach dem dritten Rang bewegt das Fahrerlager. Aktuell liegt Raikkönen auf Platz drei (236 Punkte). Sein finnischer Landsmann Valtteri Bottas auf Rang vier hat aber nur neun Punkte Rückstand. Und auch der Fünftplatzierte Max Verstappen (216 Zähler) ist noch nicht raus aus dem Rennen um den letzten verbliebenen Podestplatz.

Hülkenberg will Platz sieben verteidigen

Für die Fahrer jenseits der drei Topteams geht es ebenfalls noch um etwas. Der Titel "Best oft he Rest" ist noch nicht vergeben. Aktuell hat Nico Hülkenberg die besten Chancen. In seinem Renault will der 31-Jährige unbedingt seinen siebten Platz bewahren.

Derzeit hat der Deutsche noch zwölf Punkte Vorsprung auf den Achtplatzierten Sergio Perez. Mit etwas Abstand folgen Kevin Magnussen (53 Zähler) und Fernando Alonso (50 Zähler).

Für den Spanier geht es in den letzten beiden Rennen aber vor allem um eines: Alonso will sich nach einer grandiosen Karriere würdig aus der Königsklasse verabschieden.

Bei allen Platzierungen spielen natürlich monetäre Interessen eine Rolle. Je besser das Ranking der Fahrer beziehungsweise Teams, desto höher die Prämien.

----
Lesen Sie auch:

Zweiklassengesellschaft bedroht F1
Vettels heikle Zukunft bei Ferrari

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image