vergrößernverkleinern
Formel 1: Max Verstappen über Aktion gegen Ocon: "Rache für Brasilien"
Max Verstappen erklärt sein Manöver gegen Esteban Ocon © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Max Verstappen sorgt mit einem riskanten Manöver gegen Esteban Ocon in Abu Dhabi für Aufsehen. Er spricht von "Rache für Brasilien."

Formel-1-Pilot Max Verstappen hat mit seinem aggressiven Überholmanöver gegen Esteban Ocon beim Saisonfinale in Abu Dhabi ein Revanchefoul gegen den Franzosen angestrebt. 

"Ich habe gesehen, wie er einlenkt. Da dachte ich mir: Wenn er die Tür zumacht, schiebe ich ihn einfach von der Strecke. Das war vielleicht die Rache für Brasilien", gab der Niederländer bei ServusTV zu.

In Abu Dhabi hatte sich Verstappen in einer Haarnadelkurve mit der Brechstange an Ocon vorbeigequetscht und den Wagen des Piloten von Racing Point Force India dabei leicht touchiert. Das habe ihm gefallen, sich "gut angefühlt", sagte Verstappen.

Grund für die angeheizte Stimmung ist ein Vorfall in Sao Paulo. Beim vorletzten Grand Prix des Jahres hatte Ocon den in Führung liegenden Verstappen beim Versuch, sich zurückzurunden, von der Strecke geschoben.

Verstappen hatte den 22-Jährigen anschließend im Parc ferme beschimpft und ihn mehrfach geschubst und war daraufhin vom Automobil-Weltverband FIA zu Sozialstunden verdonnert worden.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image