Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Charles Leclerc scheint derzeit nicht zu stoppen zu sein. Selbst in Singapur, wo Mercedes favorisiert ist, hat der Ferrari-Pilot gute Chancen auf den Sieg.

Die Formel 1 gastiert an diesem Wochenende auf dem Marina Bay Street Circuit in Singapur - und dort könnte es die ganz große Überraschung geben.

Denn in der asiatischen Finanzmetropole dominieren bislang nicht die Silberpfeile, denen der Kurs eher liegen sollte, sondern Ferrari-Pilot Charles Leclerc. (DATENCENTER: Ergebnis des Qualifyings aus Singapur)

Der Monegasse hatte auf dem Straßenkurs, auf dem am Sonntag ab 14.10 Uhr deutscher Zeit bei Flutlicht das Rennen (Formel 1: GP von Singapur, ab 15 Uhr im LIVETICKER)  gestartet wird, nach dem letzten Training auch das Qualifying für sich entschieden. 

Anzeige

In 1:36,217 Minuten war er etwa zwei Zehntelsekunden schneller als Lewis Hamilton im Mercedes und sein Teamkollege Sebastian Vettel.

Bei Mercedes lösten die überraschenden Kräfteverhältnisse eine Mischung aus ungläubigem Staunen und Jetzt-erst-recht-Stimmung aus. "Morgen werden wir aggressiv sein", kündigte Hamilton an. Sein Motorsportchef aber äußerte sich skeptisch, was die Siegchancen in Singapur angeht.

Wolff: "Nicht ideal für uns"

"Ferrari kann morgen an der Spitze den Speed kontrollieren. Zweiter ist nicht ideal für uns. Und mit Vettel dahinter können sie natürlich mit ihren Strategien spielen", sagte Toto Wolff.

Es könnte bei der zwölften Austragung auf dem Marina Bay Street Circuit also eventuell einen neuen Sieger geben. Bislang konnten dort nur Fernando Alonso und Lewis Hamilton sowie die beiden deutschen Piloten Vettel und Nico Rosberg gewinnen. 

Für Leclerc wäre es gleichzeitig der dritte Sieg in Folge, nachdem der Monegasse bereits in Belgien und Italien triumphieren konnte.

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Hamilton auf WM-Kurs

In der Gesamtwertung ist Hamilton jedoch weiterhin klar auf Kurs Titelverteidigung. Der Brite hat nach acht Siegen 63 Zähler Vorsprung auf seinen finnischen Teamkollegen Valtteri Bottas.

Erster Nicht-Mercedes-Pilot in der Fahrerwertung ist Red-Bull-Fahrer Max Verstappen, der in Singapur von Platz vier ins Rennen gehen wird, mit 185 Punkten.

Meistgelesene Artikel

So können Sie das F1-Rennen in Singapur LIVE verfolgen:

TV: RTL, Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image