vergrößernverkleinern
Lewis Hamilton führt die WM-Wertung deutlich an
Lewis Hamilton führt die WM-Wertung deutlich an © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mit dem dritten Platz in Suzuka schaltet Lewis Hamilton drei theoretische Konkurrenten im Kampf um den Titel aus. Wie wird er nun Weltmeister?

Lewis Hamilton hat einen weiteren Schritt in Richtung Titel Nummer sechs gemacht.

Beim Großen Preis von Japan fuhr der Brite auf Rang drei, hinter Teamkollege Valtteri Bottas und Sebastian Vettel. (DATENCENTER: Die WM-Gesamtwertung)

Hamilton kann in Mexiko Weltmeister werden

338 Zähler hat Hamilton auf dem Konto und damit 64 mehr als Teamkollege Bottas. Auf den drittplatzierten Charles Leclerc hat der Brite sogar 115 Zähler Vorsprung. Bei maximal noch 104 zu vergebenden Punkten, ist klar, dass Leclerc und alle dahinter platzierten Fahrer aus dem WM-Rennen raus sind.

Anzeige

Wie viel Punkte braucht Hamilton also noch, bis er sich zum sechsten Mal zum Champion krönen kann?

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Vier Rennen stehen in der Saison 2019 noch aus. Maximal kann ein Pilot dabei noch 104 Punkte einfahren. Siegt Hamilton beim nächsten Rennen in Mexiko, dann wird er Weltmeister, wenn Bottas nur auf Rang fünf ins Ziel kommt oder schlechter platziert ist. Wird Hamilton Zweiter, darf Bottas maximal Neunter werden und wird Hamilton Dritter, muss Bottas ohne Punkte bleiben, um seinen Teamkollegen auch rechnerisch zum Weltmeister zu machen. 

Bottas kein "echter" Gegner

Allerdings ist der Finne im Kampf um den Titel kein "echter" Konkurrent. Aufgrund der teaminternen Strukturen würde er Hamilton ohnehin nicht angreifen. 

Aufgrund der Ergebnisse in Suzuka ist Bottas der letzte verbliebene Konkurrent, sodass Hamilton neben dem Konstrukteurs-Titel auch in der Theorie den Fahrertitel eintütete.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image