Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Noch müssen sich die Formel-1-Fans etwas gedulden, bis es offizielle Fotos von Vettels neuem Fahrzeug gibt. Sein Teamkollege aber verrät zumindest schon mal die Farbe.

Vettels neuer Teamkollege hat ein interessantes Detail über den neuen Aston Martin verraten - und der Teamchef legt noch einen drauf.

Sebastian Vettels Zukunft ist nicht rosarot - sondern grün! Das hat sein neuer Teamkollege Lance Stroll (21) im Vorfeld des GP Russland verraten. Der Sohn von Teambesitzer Lawrence Stroll in Sotchi: "Ich glaube, die Autos bekommen die Farbe British Racing Green. Das wird sicher cool aussehen. Ich bin schon ganz aufgeregt und freue mich darauf."

Bleibt Sponsor aus Österreich an Bord?

Bleibt die Frage, ob dann auch BWT an Bord bleibt. Der Wasser-Spezialist aus Österreich hat bisher immer auf eine pinke Total-Lackierung bestanden. Trotz allem: Ein rosa Schriftzug auf dem neuen Vettel-Renner bleibt sicher reizvoll.

Anzeige

Stroll junior hat indes schon mal Kontakt aufgenommen zu seinem neuen Team-Kollegen. "Ich habe in Mugello an die Tür seines Motorhomes geklopft und seine Hand geschüttelt, ihn im Team begrüßt", verrät der Kanadier. "Es wird sehr aufregend werden, ich freue mich drauf." 

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motorsport Magazin, So. ab 21.45 Uhr im TV auf SPORT1 und LIVESTREAM

Denn auch wenn das Design sich verändert - die Zukunft bleibt rosarot. Die neue Fabrik soll im August 2022 bezogen werden. "Wir haben das Team in zwei Jahren um 25 Prozent vergrößert", betont Teamchef Otmar Szafnauer. Die CFD-Kapazitäten seien bereits ausgebaut worden. "Jetzt schauen wir auf einen hochmodernen Simulator, auch wenn unser aktueller eigentlich nicht veraltet ist. Es sind tausend kleine Dinge, die das Auto schneller machen werden. Das gibt mir große Hoffnungen für die Zukunft. Wir werden uns verbessern."

So wird die neue Fabrikhalle von Aston Martin aussehen
So wird die neue Fabrikhalle von Aston Martin aussehen © racing point factory

Teamchef: Vettel für Aston Martin die richtige Entscheidung

Auch wegen Vettel. Szafnauer: "Ein viermaliger Weltmeister ist nicht alle Tage auf dem Markt und ich denke, dass es für Aston Martin die richtige Entscheidung ist, auf seine Erfahrung zu setzen - die Erfahrung für Topteams zu arbeiten und zu fahren. Und das will auch Aston Martin sein." 

Klingt nach einer Kampfansage aus Silverstone!

Meistgelesene Artikel

Grund: "Sebastian wird das Team auf ein anderes Level bringen", glaubt der Teamchef, "und ich bin sicher, dass es 1000 kleine Dinge sein werden, die helfen, uns zu verbessern. Ich bin überzeugt davon, dass er eine weltmeisterliche Arbeitseinstellung mitbringen wird und davon werden wir alle profitieren. Er wird auch ein großartige Mentor für Lance sein. Es ist toll, dass er von einem viermaligen Weltmeister lernen kann."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image