Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lausanne - Fernando Alonso erleidet bei seinem Radunfall einen Kieferbruch und ist bereits operiert. Die Schweizer Polizei nennt Details zum Unfallhergang.

Formel-1-Rückkehrer Fernando Alonso ist bei seinem Rennrad-Unfall am Donnerstag einigermaßen glimpflich davongekommen und wird den Saisonstart in sechs Wochen wohl wie geplant bestreiten können.

Das teilte sein Team Alpine am Freitag mit, bis zum vergangenen Jahr waren die Franzosen unter dem Namen Renault am Start. (Alle Rennen der Formel 1 im LIVETICKER)

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Der Spanier erlitt bei dem Unfall unter Beteiligung eines Autos in seiner Schweizer Wahlheimat demnach eine Fraktur im Oberkiefer, die eine Operation nötig machte.

Der Eingriff sei erfolgreich verlaufen, Alonso werde aber für weitere 48 Stunden zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben.

Meistgelesene Artikel

Alonso nach Unfall: OP nach Kieferbruch

"Nach ein paar Tagen absoluter Ruhe wird er in der Lage sein, das Training wieder aufzunehmen", teilte Alpine mit: "Wir erwarten, dass er für die Vorbereitung auf die Saison komplett einsatzbereit sein wird."

Diese beginnt am 28. März in Bahrain, schon zwei Wochen zuvor finden an gleicher Stelle die offiziellen Testfahrten statt. (Rennkalender der Formel 1 2021)

Alonso hatte 2005 und 2006 mit Renault die Formel-1-WM gewonnen. Bis 2018 war er auch noch für Ferrari und McLaren im Einsatz, es folgte das vermeintliche Karriere-Ende in der Königsklasse. 

Im Alter von 39 Jahren gibt er für Alpine aber nun sein Comeback. 

Alonso: F1-Comeback auf Kippe? Unfall mit Rad

Laut der italienischen Gazzetta dello Sport, die als erstes davonberichtet hatte, hatte sich der Unfall in der Nähe von Alonsos Wohnort Lugano ereignet.

Laut Autosport.com soll Alonso, der seit Jahren als begeisterter Radfahrer gilt und 2013 sogar vor der Übernahme des damaligen Radrennstalls Euskatel-Team stand, scharf gebremst haben, um einem Fahrzeug auszuweichen und ist dabei über den Lenker geflogen.

Wie die Schweizer Polizei in einem Statement vermeldete, soll eine 42 Jahre alte Frau Alonso beim Einbiegen in einen Supermarktparkplatz übersehen und erfasst haben.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image