Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das für den Herbst geplante Gastspiel der Formel 1 in Singapur ist abermals vor einer Absage betroffen. Der Grund ist der gleiche wie im Vorjahr.

Das für den Herbst geplante Gastspiel der Formel 1 in Singapur ist angesichts der Corona-Pandemie abgesagt worden. Das bestätigten die Organisatoren des Nachtrennens am Freitag. (NEWS: Alles Wichtige zur Formel 1)

Schon in der vergangenen Saison hatte das Stadtrennen in Südostasien nicht ausgetragen werden können, dieses Jahr war es auf den 3. Oktober terminiert. (alle Rennen der Formel 1 im LIVETICKER)

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

Anzeige

"Die zweite Absage in Folge war eine unglaublich schwere Entscheidung, aufgrund der aktuellen Beschränkungen für Live-Events in Singapur aber eine notwendige", sagte der stellvertretende Vorsitzende Colin Syn: "Letztlich müssen wir verantwortungsvoll und vorsichtig handeln."

Pikant ist die erneute Absage auch, weil der Vertrag der Formel 1 mit dem Stadtstaat nach diesem Jahr ausläuft, nun allerdings zwei Rennen weniger stattfanden als vereinbart. Wie die Veranstalter mitteilten, laufen bereits Gespräche über mögliche weitere Gastspiele der Formel 1. (Der Rennkalender der Formel 1)

Meistgelesene Artikel

Formel 1: Nachtrennen in Singapur erneut abgesagt

Singapur hatte das Virus durch strikte Maßnahmen, Nachverfolgung der Fälle und Reisebeschränkungen lange Zeit gut im Griff, verzeichnete zuletzt aber einen besorgniserregenden Anstieg.

Eine Öffnung für die Formel 1, die auch in Coronazeiten Tausende Menschen ins Land bringen würde, hätte neue Risiken mit sich gebracht.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Die Königsklasse äußerte sich zunächst nicht zur neuen Situation, zu erwarten ist aber, dass für Singapur ein anderes Rennen in den Kalender rückt. Für den Fall von Rennabsagen werde stets der Kontakt zu anderen Promotern gehalten, "um wenn benötigt viele Optionen zu haben", teilte ein Sprecher mit.

China und die Türkei hatten ihre Rennen in diesem Jahr bereits nicht austragen können, beide sind bislang offiziell aber nur verschoben und könnten als Ersatzkandidat infrage kommen. China wäre mit Blick auf den engen Kalender wohl am besten umsetzbar, denn schon eine Woche später soll das Rennen in Japan steigen (10. Oktober). Allerdings scheint auch ein neuer Termin im Oktober möglich, sodass vor dem Rennen im texanischen Austin (24. Oktober) ein weiterer WM-Lauf in den USA stattfindet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image