Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im Kampf um die Rallye-Weltmeisterschaft muss Titelverteidiger Sebastien Ogier zum Auftakt der Italien-Rallye dem Esten Ott Tänak die Führung überlassen.

Im Mehrkampf um die Rallye-Weltmeisterschaft hat Titelverteidiger Sebastien Ogier weiterhin viele Rivalen. (NEWS: Alles zur WRC)

Schau alle WM-Läufe der FIA Rallye-Weltmeisterschaft im Live Stream mit WRC+ auf WRC.com

Zum Auftakt des fünften WM-Laufs auf Sardinien liegt der Franzose im Toyota nur auf Rang drei, nach 8 von 20 Wertungsprüfungen kam am Freitagabend der Este Ott Tänak als Führender in den Servicepark. Sein Hyundai-Markenkollege Dani Sordo (Spanien) ist mit 19 Sekunden Rückstand Zweiter, Ogier fehlen 36 Sekunden auf die Spitze.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Führung am Freitag sei "nichts Neues, das hatten wir schon", sagte Tänak lapidar, denn auch bei der vergangenen Rallye in Portugal war er als Erster ins Wochenende gegangen. (SERVICE: die Teamwertung der WRC)

Ein Unfall am Samstag kostete dann aber den Sieg: "Und deshalb müssen wir dieses Mal sehr fokussiert sein." (SERVICE: der Rennkalender der WRC)

Meistgelesene Artikel

Der Waliser Elfyn Evans, Sieger in Portugal, ist in seinem Toyota mit gut einer Minute Rückstand Vierter. (SERVICE: die Fahrerwertung der WRC)

Ogier war mit 79 Punkten als Führender des WM-Klassements nach Italien gekommen, nur zwei Zähler trennen ihn allerdings von Evans. Es folgt mit etwas Abstand das Hyundai-Duo Thierry Neuville (Belgien/57 Punkte) und Tänak (45).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image