Anzeige
Home>Basketball>

Basketball-Coup vor Heim-EM! Weiler-Babb darf für Deutschland spielen - auch wichtig für FC Bayern

Basketball>

Basketball-Coup vor Heim-EM! Weiler-Babb darf für Deutschland spielen - auch wichtig für FC Bayern

Anzeige
Anzeige

Einbürgerung mit Folgen für Bayern

Einbürgerung mit Folgen für Bayern

Nick Weiler-Babb erhält die deutsche Staatsbürgerschaft. Der Bayern-Spieler ist damit ein Kandidat für die anstehende Basketball-EM. Auch der Klub freut sich.
Nick Weiler-Babb hat seinen Vertrag in München kürzlich bis 2024 verlängert
Nick Weiler-Babb hat seinen Vertrag in München kürzlich bis 2024 verlängert
© Imago
SID
SID
von SID

Der gebürtige US-Amerikaner Nick Weiler-Babb (26) hat die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten und ist damit ein Kandidat für die anstehende Basketball-EM (1. bis 18. September). Zudem gibt es auch eine entscheidende Änderung für seinen Klub, den FC Bayern.

Laut Mitteilung des Deutschen Basketball Bundes (DBB) nimmt der Guard des Vizemeisters schon ab Samstag am Trainingscamp der Nationalmannschaft in Köln teil.

„Nick war von Beginn an begeistert von der Aussicht, für Deutschland zu spielen. Das ist sowohl für uns als DBB als auch für ihn eine tolle Sache“, sagte Bundestrainer Gordon Herbert.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Weiler-Babb sei "ein großartiger Typ, der gut in die Nationalmannschaft passen wird". Laut DBB standen Herbert, die Verbandsspitze und Weiler-Babb bereits seit Längerem in Kontakt.

Weiler-Babbs Einbürgerung mit Folgen

Auch für den FC Bayern, der den Einbürgerungsantrag ebenfalls begleitete, hat die Entscheidung positive Folgen.

Dank des deutschen Passes wird der Defensivspezialist ab der kommenden Saison in der BBL nicht mehr zum Kontingent der internationalen Spieler zählen. Sechs Ausländerplätze sind in der Liga erlaubt - gut vorstellbar, dass sich die Münchner nun noch einmal auf dem Transfermarkt umschauen werden.

Weiler-Babb: „Reiflich überlegte Entscheidung“

Weiler-Babb hatte 2019 seinen ersten Profivertrag bei den MHP Riesen Ludwigsburg unterschrieben, 2020 wechselte er zum FC Bayern und verlängerte dort seinen Vertrag kürzlich bis 2024.

Am Freitag erhielt der Texaner, dessen Familie deutsche Wurzeln hat, nach dem positiven Bescheid der zuständigen Behörden seine Einbürgerungsurkunde.

"Natürlich ist das eine sehr wichtige, eine sehr persönliche und reiflich überlegte Entscheidung, die ich schon vor einiger Zeit getroffen habe", sagte Weiler-Babb: "Ich bin sehr dankbar und glücklich über die Initiative des deutschen Verbands und die Unterstützung von vielen Seiten."

DBB-Debüt für Weiler-Babb gegen Belgien?

Sein Debüt könnte Weiler-Babb, der langfristig für das DBB-Team spielen soll, in der kommenden Woche bei den Testspielen in Belgien und den Niederlanden geben.

„Nach den großartigen Erfahrungen mit Bayern in der EuroLeague freue ich mich auf die Möglichkeit, mich jetzt auch auf dem hohen Level der Nationalteams beweisen zu können“, erklärte der Combo-Guard: „Die nachhaltige Perspektive mit einer EM in Deutschland, hoffentlich mit einer Weltmeisterschaft, Olympischen Spielen mit der deutschen Nationalmannschaft und Einigem mehr, das reizt mich ungemein.“

Vor dem Bayern-Profi waren bereits mehrere Spieler für DBB-Einsätze eingebürgert worden. Etwa seine amerikanischen Landsleute Shawn Bradley und Chris Kaman oder der Slowake Anton Gavel.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst

MEHR DAZU