Anzeige
Home>Basketball>Basketball-EM>

Basketball-EM: "Mein Berater macht seinen Job" - Schröder spricht über Zukunft

Basketball-EM>

Basketball-EM: "Mein Berater macht seinen Job" - Schröder spricht über Zukunft

Anzeige
Anzeige

NBA-Zukunft? Das sagt Schröder

Dennis Schröder äußert sich zu seiner Zukunft in der NBA. Er vertraut dabei auf seinen Berater.
Im letzten Härtetest vor der EM zeigte die deutsche Mannschaft ihre beste Leistung seit Langem und setzte sich deutlich gegen Europameister Slowenien durch – trotz 23 Punkte von NBA-Star Luka Dončić.
SID
SID
von SID

Für Nationalmannschafts-Kapitän Dennis Schröder hat die Suche nach einem neuen Klub in der NBA derzeit nicht oberste Priorität. „Die EM steht vor der Tür“, sagte der Spielmacher am Dienstag in Köln: „Mein Berater macht seinen Job.“

Schröder ist erstmals in seiner NBA-Karriere vertragslos, in der vergangenen Saison lief der Braunschweiger für die Boston Celtics und die Houston Rockets auf. (Dirk Nowitzki im SPORT1-Interview über die Heim-EM)

Zuletzt hatte es Gerüchte über ein Interesse der Los Angeles Lakers gegeben. Deren 84-Millionen-Dollar-Angebot für vier Jahre hatte Schröder im vergangenen Jahr abgelehnt.

Er glaube, so Schröder, sein Agent telefoniere „mit allen Teams. Ich mache meinen Job, und er macht seinen“, sagte der 28-Jährige. Das Nationalteam startet am Donnerstag gegen Frankreich in Köln in die Heim-EM.

Dass er das Team als Kapitän anführen dürfe, sei eine „Riesenehre“, sagte Schröder. Zu seiner Fußverletzung, wegen der er zuletzt das Finale des Supercups in Hamburg verpasst hatte, wollte der Point Guard wenig sagen: „Mir geht‘s gut.“