Home>Basketball>Basketball-WM>

Basketball-WM: Wahnsinn! Deutschland schlägt USA und greift nach Gold

Basketball-WM>

Basketball-WM: Wahnsinn! Deutschland schlägt USA und greift nach Gold

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Deutschland schreibt Geschichte

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft schafft das vermeintlich Unmögliche und bezwingt im Halbfinale sensationell die USA. Das DBB-Team zieht ins Finale ein.
Das DBB-Team fightet sich gegen die USA ins Finale. Die letzte Minute wird zur Nervenschlacht.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Wahnsinn in Manila! Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft hat die vermeintliche Supermacht USA in einem sensationellen WM-Halbfinale bezwungen und den Einzug ins Finale perfekt gemacht. Es ist der erste Einzug in ein WM-Finale in der deutschen Basketball-Geschichte.

{ "placeholderType": "MREC" }

Das Team um Headcoach Gordon Herbert gewann den irren Fight mit 113:111 (59:60) und trifft am Sonntag auf Serbien. „Wir sind einfach zwölf geile Jungs. Wir haben gefightet bis zum Ende, es macht einfach so unfassbar viel Spaß“, schwärmte Franz Wagner nach dem Spiel bei Magenta.

Deutschland greift nach Gold

Der Jubel auf den Philippinen war grenzenlos, im packenden Duell mit den hochgehandelten US-Amerikanern feierte die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) ein Jahr nach dem EM-Bronzegewinn in Berlin den siebten Sieg im siebten Turnierspiel. Dazu ist eine Negativserie vorbei: Es gelang genau zum richtigen Zeitpunkt der erste Erfolg gegen die USA bei einem großen Turnier.

Nach seiner schwachen Vorstellung im Viertelfinalkrimi gegen Lettland (81:79) war Schröder anzusehen, dass er zurückschlagen wollte, der Regisseur leistete sich aber schnell zwei Fouls. Bundestrainer Gordon Herbert ließ ihn drauf, mit seinem ersten Dreier sorgte der Braunschweiger für eine zweistellige Führung (25:15).

{ "placeholderType": "MREC" }

Die USA zeigten sich unbeeindruckt, spielten ihre individuelle Klasse aus und kamen ran - auch wenn es in der Abwehr hakte. Besonders gegen Franz Wagner, der nach überstandener Knöchelverletzung in die Starting Five zurückkehrte und kaum aufzuhalten war.

Wagner, der ebenfalls glänzend aufgelegte Daniel Theis oder Andreas Obst - beim offenen Schlagabtausch nutzten die Deutschen ihre vielen Optionen, Schröder traf den Dreier hochprozentig und stellte auf 76:68 (25.).

Nach dem Einzug ins Finale der Basketball-WM zeigt sich Kapitän Dennis Schröder einfach nur stolz auf sein Team.
03:44
Basketball-WM: Dennis Schröder mit Lobeshymne auf DBB-Team nach Finaleinzug

DBB-Team nimmt Revanche für Generalprobe

Bei der WM-Generalprobe in Abu Dhabi hatte das DBB-Team den Weltranglistenzweiten lange geärgert, mit 16 Punkten geführt und doch verloren (91:99). 94:84 hieß es vor dem Schlussviertel gegen die USA, die in der Zwischenrunde überraschend mit 104:110 gegen Litauen verloren und dann Italien im Viertelfinale demontiert hatten (100:63).

Die USA kamen zwar noch einmal auf 107:108 heran, doch Deutschland blieb konsequent bei seiner Linie und errang den verdienten Erfolg.

{ "placeholderType": "MREC" }

Im ersten WM-Halbfinale seit 2002, als die Mannschaft um Turnier-MVP Nowitzki in Indianapolis/USA Bronze geholt hatte, waren Obst (24), Franz Wagner (22) und Theis (21) die besten deutscher Werfer. Größere Probleme bereitete dem Außenseiter nur Anthony Edwards (23 Punkte).

Das Spiel im Stenogramm:

USA - Deutschland 111:113 (60:59)

Beste Werfer: Edwards (23), Reaves (21), Bridges (17), Brunson (15) für die USA - Obst (24), F. Wagner (22), Theis (21), Schröder (17), M. Wagner (10), Thiemann (10) für Deutschland

---

Mit Sport-Informations-Turnier (SID)