Anzeige

Ludwig/Kozuch sorgen für Überraschung

Ludwig/Kozuch sorgen für Überraschung

Für die Beachvolleyballerinnen Laura Ludwig und Margareta Kozuch steht nach Olympia das nächste Turnier an. Das Duo wird allerdings nicht gemeinsam an den Start gehen.
Im Beachvolleyball-Viertelfinale verlor das deutsche Beach-Duo gegen die Amerikanerinnen mit 0:2. Mit beiden Sätzen 19:21 verpassten sie nur knapp den Kampf um die Medaillen.
. SPORT1
von SPORT1
am 17. Aug

Nach dem Viertelfinal-Aus bei Olympia haben die Beachvolleyballerinnen Laura Ludwig und Margareta Kozuch nun für eine Überraschung gesorgt!

Wie das Duo über Instagram bekanntgab, wird es bei den beiden anstehenden Turnieren “King of the Court” in Hamburg und Utrecht (LIVE auf SPORT1) nicht gemeinsam antreten.

“Wir haben uns wieder erholt und sind heiß auf die nächsten Wochen. Allerdings haben wir uns nach unseren super Spielen in Tokio entschlossen, die King of the Court Turniere als Fun-Turniere zu sehen: wir spielen beide mit internationalen Partnern und freuen uns darauf, den Sport ohne Druck und Erwartungen genießen zu können”, hieß es in einem Post auf dem Teamkanal der beiden.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Ludwig/Kozuch bei King of the Court getrennt

Ludwig wird an der Seite der Schweizerin Anouk Vergé-Dépré spielen. “Mal sehen, was unsere deutsch-schweizer Kombination auf den Platz bringt. Auf jeden Fall wollen wir euch zeigen, wie unterhaltsam Beachvolleyball sein kann”, schrieb Ludwig dazu auf Instagram.

Kozuch geht in Hamburg mit der Spanierin Angela Lobato und in Utrecht mit der Italienerin Marta Menegatti an den Start.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

“KotC gibt mir die Möglichkeit mit Athleten aus anderen Nationen zu spielen, was eine sehr wundervolle Vereinigung ist. Ohne Grenzen und Hand in Hand der gemeinsamen Passion folgend. Eine bewusstseinserweiternde Erfahrung für Viele”, so die 34-Jährige auf Instagram.

Trennung bei Ludwig/Kozuch?

Bei den Olympischen Spielen in Tokio scheiterten Ludwig und Kozuch an den Weltranglistenfünften April Ross/Alix Klineman aus den USA.

“Es ist gerade sehr enttäuschend, aber nach einer Nacht drüber schlafen können wir stolz sein”, sagte Ludwig damals. “Es ist bitter, wenn man weiß, dass es ein, zwei, drei Phasen gab, in denen man ein My mehr hätte machen können.” Trotz der Enttäuschung “ist Fünfter immer noch Fünfter bei Olympia. Unsere beste Platzierung in diesem Jahr. Cool, dass wir das geschafft haben und an uns geglaubt haben.”

Wie es in Zukunft mit dem Duo weitergeht, ist noch unklar. 2019 schloss sich Ludwig für die Mission Gold mit der früheren Hallen-Spezialistin Kozuch zusammen, die Vereinbarung endet aber nach der Saison. Die Zeichen stehen auf Trennung, worauf auch die getrennte Teilnahme an King of the Court hindeutet.