Beach-DM: Walkenhorst/Winter triumphieren

Beach-DM: Walkenhorst/Winter triumphieren

Alexander Walkenhorst und Sven Winter triumphieren bei den Deutschen Meisterschaften. Julius Thole und Clemens Wickler müssen sich am Ende mit Platz drei begnügen.
Bei der Deutschen Meisterschaft im Beachvolleyball am Timmendorfer Strand feiert das Duo Laboureur/Schulz die Überraschung. Im Finale lassen sie Karla Borger und Julia Sude keine Chance.
Außenseiter-Duo holt den Titel
00:51
. SPORT1
von SPORT1
am 5. Sept

Alexander Walkenhorst und Sven Winter (Düsseldorf) sind die neuen deutschen Meister im Beachvolleyball.

Das Duo gewann am Sonntag das Finale in Timmendorfer Strand ohne Probleme mit 21:10 und 21:17 gegen Philipp Arne Bergmann/Yannick Harms (Hameln) und sicherte sich seinen ersten nationalen Titel.

„Ich kann es überhaupt nicht begreifen“, sagte Walkenhorst nach dem Finale bei SPORT1 und ergänzte augenzwinkernd: „Ich bin Philipp und Yannick auch sehr dankbar, dass sie Julius und Clemens aus dem Weg geräumt haben“.

Winter macht mit neuem Partner weiter

Die favorisierten Vizeweltmeister Julius Thole und Clemens Wickler (Hamburg) waren im Halbfinale an Bergmann/Harms gescheitert.

Für den 33-jährigen Walkenhorst war es das letzte Match mit Winter, der in Zukunft mit einem neuen Partner spielen wird. „Ich werde mit Nils Ehlers nächste Saison weiterspielen. Wir haben zusammen trainiert und uns mit Ausblick auf Paris (Olympische Spiele 2024, Anm. d. Red.) zusammengefunden“, verriet Winter bei SPORT1.

Walkenhorst soll Gerüchten zufolge seine Karriere beenden, offiziell bestätigt hat der Essener diese Info aber noch nicht.

Favoriten Thole/Wickler mit Bronze

Große Enttäuschung hingegen für das beste deutsche Beachvolleyball-Duo!

Die Vize-Weltmeister Thole und Wickler sind in Timmendorf im Halbfinale gescheitert.

Gegen das Duo Philipp Bergmann und Harms verloren die Titelverteidiger in einem Krimi nach drei Sätzen mit 1:2 (24:22, 13:21, 15:17).

Mit dem Sieg im Spiel um Platz 3 gegen Benedikt und Jonas Sagstetter holten sie sich zumindest Bronze.

„Es war ein versöhnlicher Abschluss. Natürlich haben wir uns auch vorgenommen, hier den Titel zu holen. Aber Yannick und Philipp waren einfach stärker im Halbfinale. Das muss man anerkennen“, sagte Wickler bei SPORT1.

Dabei hatte es im Halbfinale für die Favoriten zunächst gut ausgesehen. Im ersten Durchgang führten sie bereits mit 16:12.

Dann aber kamen Bergmann / Harms immer besser ins Spiel, verloren aber dann doch noch den ersten Satz.

Thole/Wickler verlieren zweiten Satz klar

Der zweite Durchgang war eine klare Angelegenheit für die Außenseiter, die auch im entscheidenden Satz die Oberhand behielten.

Im Finale trifft das Duo auf die Paarung Alex Walkenhorst und Sven Winter, die Bendedikt und Jonas Sagstetter beim 21:12, 21:13 keine Chance ließen.