Anzeige

Sky-Kommentator enthüllt Lähmung

Sky-Kommentator enthüllt Lähmung

Sky-Kommentator Marcus Lindemann meldet sich nach längerer Abwesenheit zurück. Der 56-Jährige leidet an einer Lähmung der rechten Gesichtshälfte.
Marcus Lindemann zeigt die betroffene Seite
Marcus Lindemann zeigt die betroffene Seite
© Twitter/@SkySportDE
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Sky-Kommentator Marcus Lindemann hat sich nach längerer Abwesenheit zurückgemeldet.

In einem kurzen Video, das Sky auf Twitter hochlud, enthüllte der 56-Jährige, dass er aktuell an einer Lähmung der rechten Gesichtshälfte leidet. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Dies sei durch eine Operation passiert, die einen bestimmten Nerv „in Mitleidenschaft“ gezogen habe. Ärzte und Therapeuten würden allerdings versichern, „dass Nerv und Muskulatur wieder voll funktionsfähig sein werden. Nur vermag niemand zu sagen, wann das der Fall sein wird“, erklärte Lindemann in dem Video.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Doch der gebürtige Wuppertaler hat auch gute Nachrichten. Dank eines Tapes, das seine rechte Gesichtshälfte stützt, ist er imstande, sein Comeback als Kommentator zu feiern - und das schon an diesem Bundesliga-Spieltag beim Spiel zwischen Bayer Leverkusen und Union Berlin.

Lindemann wolle indes „kein Mitleid, sondern nur ein Stück weit Verständnis dafür, dass sich meine Aussprache in der näheren Zukunft anders anhört, als man das zuvor von mir erwarten durfte.“

Abschließend wolle er sich mit seinen Chefs bedanken, die „mir die Möglichkeit einräumen, meiner geschätzten Arbeit wieder nachzugehen.“

MEHR DAZU